CLERF/MUNSHAUSEN
PIERRE MATGEN

Am Wochenende in der Fusionsgemeinde Clerf: „Dag vum Ardennerpäerd a Bëschfest“ und Braderie

Gleich zwei Veranstaltungen finden an diesem Wochenende in der Fusionsgemeinde Clerf statt. Neben der „Cliärrwer Braderie“ wird auf dem Gelände der „Robbesscheier“ in Munshausen der traditionelle „Dag vum Ardennerpäerd a Bëschfest“ abgehalten. Logisch dass ein Gratis-Buspendeldienst die beiden Orte am Sonntag miteinander verbindet.

Eine der Hauptattraktionen in Munshausen sind die robusten Ardennerpferde, die wieder zunehmend in der Forstwirtschaft und im kommunalen und touristischen Bereich für verschiedene Arbeiten eingesetzt werden. Bei den ausgetragenen Wettbewerben wie Rücken von Baumstämmen sind Kraft, Geschicklichkeit und Gehorsam gefragt. Kutschenfahrten ergänzen das Programm rund um das Pferd.

Holz als Energieträger

Spektakulär sind auch die beliebten Holzhauerwettbewerbe wie Zielfällen von Bäumen, Axtwerfen und die Arbeiten mit Motorsägen. In einer Themenausstellung werden modernste Maschinen aus Forst- und Waldwirtschaft vorgeführt und kommentiert. Auf Informationsständen erhalten die Besucher weiter wertvolle Informationen über nachhaltiges Bauen, wobei das Holz Energieträger im Mittelpunkt steht. Etwas abseits zeigt die „Lëtzebuerger Schéifergenossenschaft“ Interessantes aus dem Bereich der Schafzucht und der Wollverarbeitung.

Sozialer Markt

An beiden Tagen wird das Abteistädtchen Clerf in eine Fußgängerzone mit jeder Menge Verkaufsständen umgewandelt. Neu ist die Initiative „Don’t be square fair“ des Resonord. Auf diesem sozialen Markt werden im Rahmen der Braderie soziale Einrichtungen wie Beschäftigungsinitiativen und „Ateliers Protégés“ Produkte aus eigener Produktion anbieten. Auch wenn viele Parkplätze ausgeschildert sind ist die Anreise mit dem Zug zu empfehlen. Ein motorisierter Mini-Zug verbindet den Bahnhof mit dem Ortszentrum.


Weitere Informationen: www.beschfest.lu oder www.ucclervaux.lu