LUXEMBURG
LJ

Das Pfingstwochenende in der Hauptstadt der Ardennen Wiltz

Seit Jahrzehnten steht das Pfingstwochenende in Wiltz ganz im Zeichen des Ginsters - und das ist in diesem Jahr nicht anders. Neben dem „Geenzekorso“, dem absoluten Highlight, wird von Samstag früh bis montags spät ein attraktives Rahmenprogramm geboten.

Das Ösling im Mittelpunkt

Welches Thema würde in der Hauptstadt der Ardennen besser passen als das Ösling? Unter dem Motto „Visit Éislék“ werden am kommenden Pfingstmontag wieder eine Vielzahl an kreativen und ausgefallenen Festwagen durch die Straßen ziehen, begleitet von zahlreichen Musik- und Folkloregruppen aus allen Ländern, Showbands und Majoretten.

Am Samstag- und Sonntagmorgen kommen Hundefreunde ab 9.00 in der Route de Winseler auf ihre Kosten, wo der Hundesportverein „HSV Wolz Agility“ den „Geenze Cup 2019“ veranstaltet.

Für Schlemmerfreunde wird samstags ab 10.00 die „Marche gourmande du Genêt“ ab dem Stadion „Am Pëtz“ in Weidingen organisiert.

Am Samstag um 20.00 wird die Ginsterkönigin Adelisa Adrovic mit ihren Ehrendamen Helena Raquel Anjos Marinho, Sandy Atkinson, Marcia Monteiro Gomes, Laura Pappone, Aida Redzovic und Svenya Wick feierlich im Amphitheater des Wiltzer Schlosses vorgestellt. Um 22.00 lassen DJ Dee und Flex Diamond beim „Geenzebal reloaded“ den früheren „Ginsterball“ wieder aufleben.

Higlhlights „en masse“ am Pfingstmontag

An Pfingstsonntag findet um 9.30 ein feierlicher Gottesdienst statt, der gesanglich von der „Chorale Sainte Cécile“ umrahmt wird. Sportlich wird es dann ab 14.00 im „Pëtz“ in Weidingen, wo der FC Wiltz 71 zum Elfmeterturnier „Penalty Cup“ einlädt.

Am 10. Juni erhält man mit den Tickets für das Ginsterkorso kostenlosen Eintritt in allen Museen und Ausstellungen im Wiltzer Schloss: Das Nationalmuseum der Braukunst, das Gerbereimuseum und das Museum der Ardennenoffensive haben durchgehend geöffnet. Ab 10.30 herrscht reges Treiben im Schlosshof und in den Straßen von Wiltz, wenn der Trödelmarkt „Marché du Genêt“ seine Zelte aufschlägt.

Um 11.00 sorgen die „Éislécker Stëmmungsbléiser“ für gute Unterhaltung. Groß und Klein kommen bei den zahlreichen Straßenanimationen auf ihre Kosten, sei es beim Stelzentheater Circolo, „The Party Ville“ oder der reisenden Fabrik „Fiets Je Schilderij“.

Kurz vor dem Start des Korsos heizt die belgische Pop-Rock-Blechcombo „The Humphrey’s“ den Zuschauern noch einmal richtig ein, bevor der Ginsterumzug sich um 14.30 ab der Place des Martyrs in Bewegung setzt. Durch die Grand-Rue geht es anschließend in die Unterstadt. Die niederländische Band „My Dearest Sister“ lassen den Tag ab 16.30 im Schlosshof ausklingen.