LUXEMBURG
JK

Pavillon im Merler Park nach Generalüberholung offiziell eingeweiht

Großer Bahnhof gestern Nachmittag im Merler Park: Mit dem Durchtrennen des Trikolorebändchens übergab Bürgermeisterin Lydie Polfer im Beisein der Schöffen Simone Beissel, Patrick Goldschmidt, Isabel Wiseler-Lima und Laurent Mosar sowie diverser Mitglieder des Gemeinderates das instandgesetzte Pavillon offiziell seiner Bestimmung.

Das Konzept des im Merler Park gelegenen Pavillons stammt aus dem Jahre 1977 und wurde von Architekt Pol Holweck entworfen. Das Pavillon war in einer für die 1970er Jahren typischen Architektur gehalten: Schiefergiebel und Balkenwerk von dunkelbrauner Farbe, das sich von weißen Fassaden absetzte.

Ursprünglich waren in dem Pavillon ein Getränke-Ausschank mit Terrasse, der sich aufgrund seiner Nähe zum Wasser einer großen Beliebtheit erfreute, sowie eine Wohnung für den Parkwächter untergebracht. Bis zur Schließung des Pavillons zwecks Sanierung und Ausbau im Jahr 2016 wurde die ehemalige Wohnung vom Parkdienst der Stadt Luxemburg genutzt.

Um dem Parkdienst adäquate Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen und eine Brasserie hier zu eröffnen, waren Sanierungsmaßnahmen unumgänglich geworden, wie Bürgermeisterin Lydie Polfer unterstrich. Der Teil Restaurant-Brasserie des Pavillons im Merler Park begreift nun eine Fläche von 486 Quadratmetern, während 128 Quadratmeter dem für den Parkdienst reservierten Teil vorbehalten sind. Ausgeführt wurden die Umbau- und Ausbauarbeiten nach den Plänen des Architektenbüros „Holweck Bingen Architectes“.

Für die Arbeiten am Pavillon im Merler Park hat der Gemeinderat der Stadt Luxemburg einen Kostenvoranschlag von 3.254.629,30 Euro (alle Kosten inbegriffen) verabschiedet.