AMSTERDAM
DPA

Niederländische Ermittler haben die Großbank ING ins Visier genommen. Bei den Untersuchungen gehe es um den Verdacht der Geldwäsche und internationale Korruption, berichtete die Zeitung „Het Financieele Dagblad“ unter Berufung auf die Ermittler. Das Unternehmen selbst hatte die Ermittlungen in seinem Geschäftsbericht für 2016 erwähnt.

Einem ING-Sprecher zufolge geht es dabei um die Erfüllung rechtlicher Anforderungen an die Aufnahme von Kunden, die Prüfung finanzieller Transaktionen und die Meldung verdächtiger Vorgänge, um Geldwäsche und Korruptionspraktiken zu verhindern. Details wollte der Sprecher nicht nennen. Das Unternehmen arbeite mit den Behörden bei der Aufklärung zusammen.