PASCAL STEINWACHS

Da hat das „Tageblatt“ gestern aber mal wieder die richtigen Prioritäten gesetzt. Ausgerechnet am gleichen Tag, wo ein leibhaftiger Staatsminister in der Esch/Alzetter Kanalstraße zu Besuch war, um dort über „Trump, Wahlen und Co.“ zu parlieren, ausgerechnet an einem solchen Tag hat das Blatt nichts Besseres zu tun, als einen grünen Infrastrukturminister auf seine Titelseite zu hieven. Nicht weil dieser eine neue Frisur hat, sondern wegen der, bei „Tageblatt“-Lesern höchstwahrscheinlich Sehnsüchte heraufbeschwörenden Megasuperduperschlagzeile „Bausch gibt auf“. Dass Bausch, der hier im Zusammenhang mit der Steinforter Fledermäuse-gegen-Flüchtlinge-Chose zu Ehren kommt, selbstverständlich nicht aufgibt, versteht sich von selbst, muss er doch schließlich noch das Tramdingens einweihen, das am Mittwochabend erstmals im Ländchen aufgetaucht ist.

Dann gab es gestern aber auch noch die sodom und gomorr‘sche Hammernachricht, dass die Privatschule „Fieldgen“ sich ab September auch für Jungs öffnen will, dies weil die Schule anscheinend Wert auf innovative Pädagogik legt, wie es in einem entsprechenden Facebook-Video heißt. Das Internat soll aber weiterhin den Mädchen vorbehalten bleiben, so dass das mit der Öffnung demnach leider nur halbherzig ist...