LUXEMBURG
SVEN WOHL

Mit Netflix lassen sich viele filmische Perlen entdecken - Wir sagen, wie

So intuitiv Netflix auf den ersten Blick auch wirken mag: Manchmal finden Sie einfach nicht das, wonach Sie suchen. Doch der Netflix-Seher kann einiges erreichen, wenn er weiß, wie. Da der Anbieter bereits seit längerem in den USA und Großbritannien aktiv ist, haben zahlreiche Nutzer Tipps und Tricks zusammengestellt, die auch in Luxemburg funktionieren. Hier unsere Empfehlungen:

Fragebögen ausfüllen

Ein auf den eigenen Geschmack abgestimmtes Programm gibt es als Belohnung für ausgefüllte Fragebögen. Unter dem Menüpunkt „Vorlieben-Profil“ können Sie angeben, welche Art von Filmen und Serien Sie am meisten mögen. Stimmungen, Genres und verschiedene Merkmale lassen sich dabei angeben. Dies erleichtert es dem System, passende Empfehlungen an Sie weiter zu geben. Noch passender, bitte? Dann sollten Sie jeden Film und jede Serie, die angeschaut wurde, auch bewerten. Damit weiß Netflix, was Ihnen gefällt und kann damit noch passendere Empfehlungen geben. Desto mehr Sie bewerten, umso besser werden die Empfehlungen. Doch halt! Was tun, wenn Sie nicht als einziger das Netflix-Konto benutzen? Hier können verschiedene Nutzerprofile pro Nutzer weiterhelfen: Sie trennen die jeweiligen Vorlieben und Bewertungen von einander. Damit kommt es dann auch zu keinen Streitereien, wie ein Film zu bewerten ist - Das kann jeder auf seinem eigenen Unterkonto machen.

Browser aufmotzen

Einige Funktionen bietet Netflix jedoch nicht. Glücklicherweise finden sich im Internet Erweiterungen für Internetbrowser wie Google-Chrome. Der „Netflix Enhancer“ fügt zu den jeweiligen Profilen auf Netlix einige Informationen hinzu: Dazu gehören sowohl die „Internet Movie Database“ als auch die Bewertung auf dem Filmportal „RottenTomatoes“. Obwohl diese Bewertungen mit etwas Vorsicht zu genießen sind, geben sie trotzdem eine gute Übersicht über die Qualität vieler Filme und Serien. Eine tolle Erweiterung ist auch der „Netflix Trailer Button Adder“: Dank ihm können Sie problemlos Trailer auf Youtube zu jedem Film anschauen - eine Funktion, die standardgemäß leider nicht in Netflix enthalten ist. Doch wie halten Sie sich über die Neuankömmlinge im Katalog von Netflix auf dem Laufenden? Die Smartphone-App „Nu for Netflix“ hilft weiter: Sie zeigt die Neuzugänge pro Region, wobei auch Luxemburg enthalten ist. Die Werbeeinblendungen der Gratis-Version sind zwar nervig, aber nützlich ist die App allemal.

Was die Bedienung angeht, können Sie vor allem am Computer einiges dazu lernen: Tastenkürzel gibt es auf Netflix im Browser zu genüge. Mit der komplizierten Kombination Ctrl+Shift+Alt+S können Sie etwa manuell die Bitrate des Videostreams einstellen. Nützlich ist das vor allem dann, wenn Sie eine langsamere Verbindung haben. Übrigens können Sie auch in den Kontoeinstellungen die Übertragungsgeschwindigkeit pro Gerät einstellen. Damit sollte es dann zu keinen Stotteranfällen beim Filmabend kommen.