LUXEMBURG
LJ

„Augmented Reality App“ von „Villeroy & Boch“ hilft bei der Planung des neuen Bades

Passt die neue Badewanne in den Raum? Wie sieht der Waschtisch in den eigenen vier Wänden aus? Die Vorstellungskraft trifft bei solchen Fragen manchmal an ihre Grenzen. Bei der Auswahl der Wunschprodukte für das neue Bad hilft nun die kostenlose „Augmented Reality App“ von „Villeroy & Boch“.

Mit der App können Nutzer kinderleicht ihre Favoriten aus dem Produktsortiment der Unternehmens in einer dreidimensionalen Ansicht anschauen und mithilfe der Kamera ihres Smartphones oder Tablets in verschiedenen Farbvarianten in die eigenen Räume projizieren. Dadurch bekommt man einen guten Eindruck davon, wie die Produkte im Raum wirken. Die App ist für iOS, Android und Windows erhältlich und wurde nun um neue Kollektionen erweitert.

Intuitiv, mobil und komfortabel

Die neue AR-App macht es möglich, jederzeit und überall, ob in den eigenen vier Wänden oder mit fachlicher Beratung im Showroom des Händlers, spontan mit der Badgestaltung loszulegen. Die App startet automatisch im Katalogmodus. Nachdem sich der Nutzer in der Katalogansicht zunächst einen Überblick über die in der App verfügbaren Kollektionen „Architectura“, „Artis“, „Avento“, „Finion“, „Legato“, „Loop&Friends“, „Subway 2.0“, „Subway Infinity“, „Venticello“ und „Vivia“ verschafft hat, kann er seine Lieblingsprodukte durch Wechsel in den AR-Modus sogleich Gestalt annehmen lassen und dabei verschiedene Modelle, Farb- und Größenvarianten ausprobieren.

Hierzu muss lediglich der ausgedruckte AR-Marker an der Stelle, an die das Produkt projiziert werden soll, aufgebracht und einfach mit der App gescannt werden.

Schon lässt sich das Wunschprodukt maßstabsgetreu aus allen Blickwinkeln im Raum betrachten.