LUXEMBURG
MARA KROTH

Varun Thakur steht jungen Menschen auf der Suche nach Sinn und Zweck des Lebens zur Seite

Heutzutage wird so offen wie noch nie über persönliche Weiterentwicklung, Selbstoptimierung oder den Besuch beim Psychologen gesprochen. Das Beste aus sich selbst herausholen wird Gang und gäbe. Der Generation Y, auch unter dem Namen „Millenials“ bekannt, stehen Türen und Möglichkeiten offen. Doch viele sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Die Frage nach der beruflichen Zukunft bereitet vielen jungen Erwachsenen schlaflose Nächte. „In der Schule oder der Universität wird nicht gelehrt, wie wir unsere eigene Bestimmung finden oder mit unseren Problemen umgehen sollten. Wir erlernen einen Beruf, aber keine Berufung“, kritisiert Varun Thakur (30). Er ist „Ever Life Coach“ und steht in Kontakt mit Studenten aus der ganzen Welt, die von seinen Tipps und seiner Expertise profitieren. Diese kontaktieren ihn aufgrund von Empfehlungen oder über Plattformen wie evisers, LinkedIn oder seine eigene Webseite.

Seit zehn Jahren im Austausch mit Ratsuchenden

Angefangen mit Beratung und Workshops im „Career Center“ seiner Universität in Mumbai, Indien, arbeitete er nach seinem Abschluss einige Jahre im familieneigenen Unternehmen. Von dort aus ging er an die „University of Hong Kong“, um dort seinen MBA Abschluss (Master of Business Administration) zu erwerben. „Ich interessierte mich für die Problematiken meiner Mitstudierenden und wie man diese angehen könnte. Wenn du etwas leidenschaftlich tust, dann spricht sich das rum und so kamen irgendwann Studierende aufgrund von Empfehlungen auf mich zu, um meine Meinung einzuholen“, erklärt er uns. Auch das „Career Center“ an der „University of Hong Kong“ wurde auf Varun aufmerksam, und so begann er dort Studenten in spe bezüglich ihres MBAs zu beraten. Mittlerweile gehört er zu deren Allumni und geht dieser Aufgabe immer noch mit Begeisterung nach.

„Die Welt ist voll von Konsumenten, aber nicht von Erschaffenden. Wenn du etwas erschaffst, dann bleibst du in Erinnerung. Ich habe, mit dem was ich tat, für viele Menschen persönlichen Wert geschaffen“, ist er sich sicher.

Nach seinem MBA-Abschluss nahm Varun ein verheißungsvolles Angebot von Amazon an und arbeitet nun als Global Senior Marketing Manager in Luxemburg. Trotzdem geht er weiterhin seiner Passion nach. Seit drei eineinhalb Jahren lebt er im Großherzogtum und hat einen zunehmend größeren Kundenstamm bekommen. „Meine Klienten sind zwischen 20 und 30 Jahre alt und sind über die ganze Welt verteilt. Mit vielen stehe ich seit Jahren in Kontakt und sie kommen immer wieder zu mir, um meinen Rat zu verschiedensten Problemen zu erfragen. Dabei bin ich eigentlich derjenige, der von ihnen lernt“, sagt er. „Dein Leben ist nicht nur deine Arbeit, sondern deine Beziehungen, deine Gesundheit, deine Familie und dein persönliches Wachstum. Ich habe gelernt, mit Hindernissen in diesen Bereichen des Lebens umzugehen - ich möchte anderen dabei helfen, diese Probleme auch zu überwinden!“.

Was ist Dein „Calling“?

Jeder Mensch sollte eine Bestimmung haben, eine Tätigkeit die so erfüllend ist, dass sie sich nicht wie Arbeit anfühlt. „Do what you love“, davon ist Varun fest überzeugt. Jedoch werden wir auf Bildungswegen nicht mit der Fähigkeit ausgerüstet, unsere Bestimmung herauszufinden. Schließlich wache man nicht eines Morgens auf in dem Wissen, eine eigene Firma zu gründen oder eine Ausbildung zu beginnen.

„Für mich ist es zu Beginn immer fundamental herauszufinden, was das wahre Problem meiner Klienten ist. Viele können mir diese Frage nicht beantworten. Denn sie wissen nicht, was ihr großes ‚Warum?‘ ist, ihre Kern- Motivation“, erzählt der 30-Jährige. Daher löchert er Ratsuchende zu Beginn mit vielen Fragen. „Ich kann erst Orientierungshilfe geben, wenn ich die wahrhaftige Motivation einer Person identifiziert habe“. Das kann seine Zeit dauern. Von ein paar Tagen bis zu mehreren Monaten, das hänge ganz vom Ratsuchenden ab.

Den einen Zweck, die Bestimmung im Leben nennt Varun „Calling“. „Menschen in allen Lebensbereichen zu beraten, das ist mein ,Calling‘. Wenn Du Dein eigenes Calling herausgefunden hast, zählt nichts anderes mehr, denn Du wirst es nicht als Job ansehen. Einige haben das Glück herauszufinden, wozu sie bestimmt sind. Wenn das passiert ist, wird alles andere uninteressant“, erfahren wir.

Erfahrungen, Bilanz, Mindset

Dabei rückt der Ever Life Coach drei Aspekte in den Vordergrund, die in der Selbstfindung von großem Nutzen sind: „Erstens: Experimentiere und probiere so viel aus wie nur möglich. Die Risiken sind gering und Du kannst scheitern. Aber erst dann weißt Du, was Du wirklich willst und was nicht“. Als zweites rät er, Rückschlüsse aus seinen Erfahrungen zu ziehen, um sich immer weiter zu verbessern und Dinge zu tun, die zukünftig Fortschritt versprechen. „Ich habe vor einiger Zeit angefangen, jeden Tag fünf bis zehn Dinge aufzuschreiben, die ich gelernt, getan oder erlebt habe oder wen ich alles an diesem Tag getroffen oder kennen gelernt habe. Das hilft mir zu visualisieren, welche Erfahrungen ich gemacht habe und welche Schlüsse ich daraus ziehen konnte“, berichtet Varun. Als letztes betont er die zentrale Bedeutung des richtigen Mindsets: „Viele Dinge um Dich herum sind das Resultat Deiner Wahrnehmung und Deiner Einstellung. Du solltest darauf vertrauen, dass sich die Dinge zu Deinen Gunsten entwickeln. Tun sie das nicht, dann kannst Du auch daraus lernen!“.

Und wie soll es in der Zukunft weitergehen? Varun ist ein Visionär: „Ich möchte in der Zukunft ganzheitliche Beratung betreiben und könnte mir auch vorstellen, dies zu meiner Hauptaufgabe zu machen - im Einzelsetting, in Form von Workshops aber vielleicht auch mit einer spezialisierten Plattform. Das gehört zu meiner Vision, aber alles zu seiner Zeit“.


Interessierte können Varun über seine Webseite

www.varunthakur.com kontaktieren