LUXEMBURG
NORA SCHLEICH

Hohe Gebühren, freie Lern-Wochen und iPads: So studiert es sich an neuer Lunex-Uni

Victor Stein studiert seit ein paar Wochen Physiotherapie an der neuen Lunex University in Differdingen. Im Interview schildert der 19-Jährige seine ersten Eindrücke als Student des Physiotherapy Bachelor of Science Programms.

Warum hast Du Dich zu einem Physiotherapie-Studium entschlossen?

Victor Stein Ich wollte schon immer etwas Medizinisches studieren. Ein Medizinstudium an sich kam für mich dann aber doch nicht in Frage. Deswegen suchte ich nach einem Studium, bei dem ich Menschen helfen kann, mit Sport zu tun habe und das ich auch mit meinem Sport kombinieren kann. So bin ich auf das Physiotherapie Studium gestoßen. Da ich in Luxemburg bleiben wollte, weil ich auch hier Basketball spiele, habe ich mich für die Lunex entschieden! Ich fand es auch interessant, dass es eine ganz neue Uni ist. Ihre Projekte und Leitideen gefallen mir ebenfalls sehr.

Du bist also auch selbst aktiver Sportler?

Stein Ja, ich spiele seit sechs Jahren bei der Sparta in Bartringen, und mittlerweile auch in der ersten Mannschaft.

Gibt es spezielle Aufnahmebedingungen?

Stein Es gibt einen Bewerbertag. Hier muss man sportliche Aktivitäten und schriftliche Tests absolvieren. Im Theoretischen werden Fragen über anatomische und biologische Grundkenntnisse gestellt, ein Thema war zum Beispiel der Bewegungsapparat und die Wirbelsäule. Im Sporttest werden die Leistungen beim Schwimmen und Laufen begutachtet sowie bei einigen leichtathletischen Übungen, und es gab auch einen Krafttraining-Test. Am Tag danach gibt es noch ein persönliches Interview und einen mündlichen englischen Sprachtest.

Wie hoch sind die Studiengebühren?

Stein Die Anmeldung beim Physiotherapie B.Sc. kostet 550 Euro. Danach sind monatlich 600 Euro zu zahlen. Das wirkt auf den ersten Blick zwar ziemlich teuer, jedoch bekommt jeder Student auch ein iPad, da das Programm größtenteils virtuell abläuft. Da ich aber auch zu Hause wohnen kann, spare ich die Miete ein. Von daher gleicht sich das eigentlich gut aus.

Wie sind Deine Kurse aufgebaut?

Stein Die Kurse sind alle auf Englisch. Bis jetzt hatte ich erst Kurse in Psychologie und Kommunikation. Bei uns ist es so, dass die Kurse in Module aufgeteilt sind. Zunächst hat man zwei Wochen Kurs von morgens halb 9 bis abends halb 6 in Fächern wie momentan eben Psychologie und Kommunikation, dann hat man zwei Wochen freie Zeit zum Lernen. Dann geht es ins Examen, bevor dann wieder ein weiteres Modul mit anderen Fächern beginnt. Danach kommt bei mir Anatomie und Wissenschaftliche Grundlagen dran. Zum Bachelor gehören aber auch noch Fächer wie Motorik, medizinische Grundlagen, therapeutische Maßnahmen, Coaching, Ernährung, und viele weitere spezifischere Fächer. Neben der Theorie gibt es aber auch natürlich praktische Seminare, in denen zum Beispiel Massage-Therapie unterrichtet wird. Man muss auch ein vier-monatiges Praktikum in einem Krankenhaus absolvieren.

Gibt es viele ausländische Studierende?

Stein Da es eine internationale Uni ist, sind schon viele verschiedene Nationen vertreten. Wir haben bis jetzt viele Belgier und Franzosen. Aus den USA oder aus England gibt es bis jetzt aber nicht viele. Es gibt aber einige hier in Luxemburg wohnende englischsprachige Ausländer, die hier studieren.

Wie ist die Atmosphäre an der Uni?

Stein Es ist alles sehr neu, es sind auch noch einige Gebäude gar nicht eingeweiht. Bis jetzt sind wir Studenten aber alle sehr zufrieden und jeder ist bereit und motiviert, am Projekt mitzuwirken. Wir haben auch schon eine Studentenvereinigung. Man fühlt sich gut betreut. Da es aber alles noch recht jung ist, gibt es zwar noch kein wirkliches Studentenleben, aber es ist bald schon eine Party geplant, ein „Studenten Spring Break“! Es gibt auch einige Sportaktivitäten, die während der Vorlesungszeit angeboten werden.

Willst Du anschließend den Master machen?

Stein Wenn es so gut weiterläuft wie bisher, dann werde ich das sicher machen. Ich will mich dann auch auf Sportphysiotherapie spezialisieren. Später würde ich natürlich gerne in dem Beruf in Luxemburg arbeiten.

Die Lunex University

Sport, Gesundheit und wissenschaftliche Ausbildung

Die Lunex University hat es sich zum Ziel gesetzt, Sport, Gesundheit und wissenschaftliche Ausbildung unter einen Hut zu bringen. Die Einrichtung wurde 2014 gegründet und konnte dieses Jahr im April ihre erste Rentrée für 52 Studenten abhalten. An der Universität werden fünf verschiedene Studienrichtungen im Bachelor angeboten: Physiotherapy, Exercise & Sport Sciences - Human Movement, Exercise & Sport Sciences - Training and Coaching, Psychology und International Sports Management. Den Masterstudiengang gibt es ebenfalls in fünf Studienrichtungen: Physiotherapy, Sports Physiotherapy, Psychology, Sports Psychology und International Sports Law.
www.lunex-university.net