LUXEMBURG
LJ

Studien laufen für Projekt von Fage in der Industriezone Wolser

Der griechische Joghurtkonzern Fage kommt weiter mit seinem 2016 angekündigten Vorhaben, eine Joghurtfabrik in Luxemburg zu bauen. Das meldete RTL Luxemburg am Freitag. Der Wirtschaftsminister habe dem Unternehmen schon 2017 ein Grundstück von 15 Hektar zum Marktpreis in Gewerbegebiet Wolser verkauft, das teils auf Bettemburger, teils auf Düdelinger Gebiet liege.

Fage, das seit 2012 bereits eine Holding in Luxemburg hat, hatte 2016 auf einer Pressekonferenz mit dem griechischen Molkereikonzern angekündigt, in Bettemburg ein Werk errichten zu wollen, in dem dann rund 100 Mitarbeiter beschäftigt werden sollen. Die Investitionssumme lägen bei 100 Millionen Euro, wie das Unternehmen und Wirtschaftsminister Etienne Schneider damals erklärt hatten. Fage produziert seit 1926 vor allem Joghurt und ist eigenen Angaben nach in mehr als 40 Ländern präsent.

Laut RTL.lu ist es ein politisches Thema, weil der Bettemburger Bürgermeister Laurent Zeimet (CSV) sich wegen des Verkehrs und des Trinkwasserverbrauchs gegen die Fabrik ausgesprochen hatte. Im Moment laufen dazu Studien.