PASCAL STEINWACHS

Das gibt’s auch nur im Großherzogtum. Ein waschechter US-amerikanischer Außenminister, der durch die Straßen der Hauptstadt schlendert, dort mit allerlei Passanten plaudert, einen Abstecher zu Lea Linster macht, um sich dann - über Politik wurde anscheinend auch kurz parliert - am Abend zusammen mit seinem luxemburgischen Counterpart aufs Fahrrad zu schwingen und, in Begleitung von Radrennlegende Andy Schleck, die Gegend um Steinfort zu erkunden. Klar, dass da so manch ein Journalist die Gelegenheit nutzt, sich zusammen mit Kerry und Asselborn ablichten zu lassen, um das Ganze dann in den sozialen Medien bescheiden als „I’ve met the U.S. Secretary of State John Kerry in Luxembourg“ zu posten. Übrigens sehr zum Leidwesen eines gewissen „Etienne Schneider“, dem hierzu nur der humorlose Tweet „Now you seem to become just one of those pitiful #DeJang groupies“ einfiel.

Apropos Schneider: Der Vizepremier gestand jetzt der Erzbistumszeitung gegenüber ein, dass der „Zukunftspak“ ein Fehler gewesen sei („aus heutiger Sicht würde ich das nicht mehr so machen. So blöd wäre ich heute nicht mehr...“), er (rot) sich aber noch immer ganz toll mit Xavier Bettel (blau) und Felix Braz (grün) verstehe. Fahrrad fahren sie aber nicht zusammen...