LUXEMBURG
PATRICK VERSALL

Tuys stellen am Samstag ihre neue EP „Carousel“ in der Rockhal vor

Südfrankreich, 2013: Eine junge luxemburgische Band ist an der Côte d’Azur auf der Suche nach einem neuen Sound. Im Handgepäck ein paar Instrumente, tausend Ideen und den Willen, neue Songs zu schreiben. Tuys haben in ihrer Ferienresidenz mit Sounds experimentiert, sich Gedanken über ihre visuelle Identität gemacht, Lieder haben die jungen Musiker damals keine zu Papier gebracht.

„Wir wollten einen neuen, Tuys-eigenen Sound gestalten, haben uns damals aber einfach zu sehr unter Druck gesetzt“, blickt Sam Tritz, Gitarrist und Sänger der luxemburgischen Band auf den ersten Aufenthalt seiner Truppe im Süden Frankreichs zurück. Ein Jahr später kehrt das Quartett an denselben Ort zurück, ein Ferienhaus in der Nachbarschaft des Badeortes Cannes: Von Druck ist keine Rede mehr. Als die Koffer für die Heimreise gepackt werden, steht das Gerüst der „Carousel“-EP.

Gigs in der Großregion

Im Holtz Sound Studio spielten die vier Gymnasialschüler ihre Platte ein, Studiobesitzer Charel Stoltz beriet die Musiker bei der Produktion.

„Charel wusste ganz genau, welchen Weg wir einschlagen wollten“, erklärt Tritz. Zuvor hatte die Band wichtige Ratschläge bei Sam Reinard, dem Leiter des Centre de Ressources der Rockhal eingeholt. Der EP-Titel steht für die Weiterentwicklung der Band nach ihrer ersten Veröffentlichung. „Auf jeder Karussellrunde suchst du etwas Neues“, kommentiert Bassist Yann Gengler den Titel der Platte.

Nach dem Releasekonzert spielt die Truppe einige Gigs in der Großregion, unter anderem im Kölner Club „Blue Shell“.

„Wir haben gelernt, wie man sich anlegen muss, um an Konzerte zu kommen“, betont Leadsänger Tritz augenzwinkernd.

Die Band serviert den Gästen ihrer Releaseparty die Mehlspeise „Kniddelen“: Auf jeder Releaseparty werde Freibier serviert, erklärt die Band, man wolle den Gästen etwas Anderes bieten.


Tuys stellen „Carousel“ morgen um 20.00 im „The Floor“ der Rockhal vor. Die französische Band Balinger und die Luxemburger von District 7 spielen im Vorprogramm. Die Tickets kosten 7 Euro. Die EP mit sechs Titeln erscheint als CD und als digitales Mini-Album -www.tuys.lu