LUXEMBURG
PASCAL STEINWACHS

Erinnert sich noch einer an den gestrigen Tag vor zwei Jahren? Da fanden in Luxemburg Parlamentswahlen statt, und die sorgten für eine phänomenale Überraschung. Der Wähler, das unbekannte Wesen, verhielt sich nämlich derart meschugge, dass die CSV, die parteiintern schon längst Ministerposten verteilt hatte, ihren Schampus wieder einlagern musste, derweil das BlauRotGrün-Dings, das sich eigentlich schon auf einen langen Urlaub gefreut hatte, entgegen aller Erwartungen noch einmal ran musste, und nun mit der katastrophalsten Katastrophe  - Sie wissen schon: die Corona-Apokalypse - konfrontiert ist, seit Nostradamus in Rente ist.

Und nun rast zu allem Übel auch noch ein Asteroid („Bennu“) mit 100.000 km/h auf die Erde zu, wie „lessentiel.lu“ seine Leserschaft gestern zu warnen versuchte, aber mit der Erde kollidieren könnte „Bennu“ (klingt eigentlich ganz süß) erst in 150 Jahren, weiß die NASA dann doch zu beruhigen. Bis dahin könnte es vielleicht sogar eine Impfung gegen Covid-19 geben, aber das sind alles nur Spekulationen.
Gut, dass es in diesen brutal schwierigen Zeiten auch noch gute Nachrichten gibt, soll der hauptstädtische „Chrëschtmaart“ doch auch in diesem Jahr stattfinden, und dies gar mit einer Eislaufbahn und einem Riesenrad. Das wird ein Jux...