PASCAL STEINWACHS

Gestern war Welthundetag, was CSV-Spitzenpolitikerin Viviane Reding (nicht zu verwechseln mit Astrid Lulling) dazu inspirierte, sich auf Facebook - angeblich im Namen ihres Vierbeiners „Vodka“ (eigentlich sollte er Fernet Branca heißen) - herzlich zu bedanken: „Haut um Weltmuppendaag soen ech all deenen Menschen Merci dei eis mat esou vill Leift opgeholl hun“. Ein Bild seines vierbeinigen Köterdingens postete aber - allerdings auf Instagram - auch ihr Parteikollege Laurent Mosar, um auf Twitter noch einen draufzusetzen (frei nach Ernst Reinhold Hauschka): „Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen“. Claude Wiseler hat übrigens auch einen Hund, postete gestern aber kein entsprechendes Foto, nachdem er dies bereits am 10. August, dem weltweiten Faulpelz-Tag, getan hatte.

Eher langweilig denn tierisch ging es dieser Tage indes auf einer Wahlversammlung der CSV in Wasserbillig zu, bei der, glaubt man der Erzbistumszeitung, viele Stühle „unbesetzt“ blieben, und zu allem Übel auch noch die Vorträge der Kandidaten zu lang dauerten. Konsequenz: „Einzelne Zuschauer fangen an zu gähnen und blicken auf die Uhr“. Hoffentlich kein schlechtes Omen...