LUXEMBURG
INGO ZWANK

Model Roberto Tiziano ist Juror beim Wettbewerb „Miss & Mister Beauty Luxembourg 2015“

Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Neben den bekannten Landes-, Welt- und Universums- Mister- und Misswahlen gibt es zahlreiche kleinere Events, die - sehr oft - kaum einer kennt. Doch mittlerweile kann man schon mal den Überblick bezüglich der unzähligen Laufstegevents verlieren.

Im Grunde geht es immer um das Gleiche. Wer ist am schönsten, am besten, am tollsten? Auch in Luxemburg gibt es einige Schönheitswettbewerbe wie Miss & Mister Luxemburg oder nun „Miss & Mister Beauty Luxembourg“, ein Wettbewerb, bei dem am 7. November erstmals in der „4 Ever Bar“ in Steinsel die beiden Titel vergeben werden - nach einer Präsentation der 19 Kandidaten vor Publikum und natürlich Jury. Einer dieser Juroren ist der Luxemburger Roberto Tiziano, der unter anderem neben Stylist Philippe Phaussman, Miss South America 2014 Fayrouz Trivinio Vargas und Modelkollege Michel Fouarge die Präsentation der Schönheit bewerten wird. Wir haben uns im Vorfeld der Wahl mit dem Model mit italienischen Wurzeln unterhalten.
Sie sind als Juror im Schönheitswettbewerb tätig. Was ist für Sie Schönheit?

Roberto Tiziano Für mich ist besonders der Blick und die Ausstrahlung einer Person wichtig, damit ich sage, ja, da ist jemand schön. Aber natürlich muss auch das Gesamtpaket stimmen.

Sie arbeiten im Justizministerium, sind aber auch selbst Model und kennen das Business. Wie sind Sie denn dazu gekommen?

Tiziano Das ist ganz witzig. Ich hatte einmal ein Facebookbild gepostet und wurde daraufhin vom Fotografen Patrick Bikkir angesprochen, der meinte, dass ich einen tollen Blick hätte und er gerne ein Shooting mit mir machen wolle...

Was dazu führte...

Tiziano … dass ich mich mit ihm traf und wir einige sehr tolle Bilder machten und ich heute sagen kann, dass ich seit gut einem Jahr im Modelgeschäft tätig bin - obwohl ich eigentlich nie Model werden wollte. Doch mein Bruder, der auch als Model aktiv war, sagte mir, dass ich durchaus Potenzial hätte. Anfangs war ich aber noch etwas scheu…

Sie haben aber dann auch schnell mit anderen Fotografen gearbeitet und Erfolg gehabt?

Tiziano Ja, was dazu führte, dass ich unter anderem für Modelabels und Zeitungen wie die GQ oder auch Masculin.com gearbeitet habe. Ich bin bei einer Agentur in Brüssel geführt und man sagt mir, dass ich sehr polyvalent einsetzbar bin. Ob kurze oder lange Haare, mit oder ohne Bart…
Und jetzt sind Sie in der Jury des Miss&Mister Beauty-Wettbewerbs?

Tiziano Ja, Beauty Events Luxembourg hat Arbeiten mit mir gesehen und mich gefragt. Sie wollen der Jugend die Chance geben, sich zu präsentieren. Personen im Alter von 16 bis 28 Jahren konnten sich erstmalig melden, wobei klassisch die Herren 1,82 Meter und die Damen 1,72 groß sein sollten. Es geht um die gute Figur auf dem Catwalk - und in zwei Vorentscheidungen mussten sie sich behaupten. Jetzt steht das Finale am 7. November an.

Was müssen die Finalisten an diesem Abend machen?

Tiziano Ganz klassisch zwei Läufe - in Bademode und in Abendgarderobe. Dabei schauen wir natürlich auf den Gang, bewerten das Lächeln und die Ausstrahlung sowie die präsentierten Posen. Das gesamte Schönheitspaket muss stimmen…

Können Sie sagen, wie es für die Gewinner dann weitergehen kann oder weitergehen wird?

Tiziano Es geht sehr professionell weiter: Die Gewinner kommen bei Beauty Events Luxembourg für ein Jahr unter Vertrag, unter anderem werden Shootings organisiert und auch die Teilnahme an anderen Wettbewerben ist natürlich vorgesehen.