LUXEMBURG
KIM GREIS

Hearthstone für iPhone und Android - Blizzards Kartenspiel für unterwegs

Es ist etwas mehr als ein Jahr her, dass das Computerspielunternehmen Blizzard, das für seine Rollen- und Strategiespiele bekannt ist, anfing, das Online-Kartenspielgenre zu erobern. Hearthstone wurde anfangs lediglich für PC und Mac OS entwickelt, jetzt folgt die mobile Version für Smartphones.

Simples Spielprinzip führt zum Erfolg

Thematisch basiert Hearthstone auf der Spielewelt von Warcraft, was man vor allem an den Motiven und Fähigkeiten der Karten erkennt. Das Spielprinzip ist denkbar einfach: Zu Beginn jeder Runde entscheidet man sich für einen Helden, für den ein passendes Basisdeck existiert. Das Deck kann durch gewonnene oder gekaufte Karten erweitert werden.

Ziel jedes Spiels ist es, die Lebenspunkte des gegnerischen Helden (der je nach Spielmodus ein menschlicher Gegner oder ein Computer ist) auf null zu senken. Dazu stehen einem „Diener“-, „Zauber“- und „Waffen“-Karten zur Verfügung. Bei Ersteren handelt es sich um Karten mit Angriffs- und Lebenspunkten, die andere Diener oder Helden angreifen können. Sie können auch verschiedene Fähigkeiten besitzen, wie zum Beispiel „Spott“ (solange diese Karte auf dem Feld ist, kann nur sie angegriffen werden). „Zauber“-Karten besitzen einen einmaligen Effekt. Mit „Waffen“-Karten kann der eigene Held ausgerüstet werden, sodass er den Gegner auch direkt angreifen kann.

Um Karten zu beschwören, muss man eine spezifische Anzahl an Manakristallen benutzen. In der ersten Runde besitzt jeder Spieler einen Manakristall. Jede weitere Runde (bis zur zehnten Runde) erhält der Spieler einen weiteren Manakristall, die bereits benutzten Manakristalle werden wieder aufgeladen.

Was ist anders auf dem Smartphone?

Vom Spielinhalt her entspricht die Smartphone-Version der PC-Version. Ebenso kann man mit dem Smartphone gegen PC-Spieler antreten. Die größte Änderung ist die Anordnung des Spielfelds auf dem kleinen Bildschirm des Smartphones. Bei der PC-Version werden die Karten unten auf dem Bildschirm angezeigt, auf dem Smartphone werden die Karten minimiert in der Ecke angezeigt. Wenn man drauf klickt, werden sie vergrößert, was den größten Teil des Bildschirms überdeckt. Ebenso kann man sich die Beschreibung der einzelnen Karten durch Antippen ansehen, was abermals den Rest des Bildschirms blockiert. Nichtsdestotrotz gewöhnt man sich schnell an die Smartphone Version.

Das simple Spielprinzip von Hearthstone hat zum Erfolg geführt, es ist das meist gestreamte Spiel auf der Streamingplattform Twitch. Doch grade, weil es so simpel ist, muss man sich gute Strategien überlegen, wenn man gegen andere Spieler antritt. Das Spiel selbst ist zwar kostenlos, jedoch kann man für Echt- oder Ingame-Geld weitere Karten sowie die Erweiterungen des Spiels kaufen. Dadurch erhalten Spieler, die Geld investieren, einen Vorteil gegenüber anderen. Hearthstone unterhält auf jeden Fall für einige Zeit, jedoch besteht die Gefahr, dass man irgendwann den Spaß am Spiel verliert. Aufgrund dessen, dass das Spiel kostenlos ist, kann jedem geraten werden, es zumindest auszuprobieren!