LUXEMBURG
DANIEL REDING

Petition zum Rauchverbot auf Restaurantterrassen

Daniel Reding geht das Rauchverbot in Restaurants nicht weit genug. Deshalb hat er eine Petition eingereicht, um es auszudehnen. Nachfolgend erklärt er die Beweggründe dafür.
„Es herrscht Sommerwetter, und die Leute möchten draußen sitzen. Ein Platz auf der Terrasse eines Restaurants ist somit sehr begehrt. Toll, wenn man gemeinsam mit Familie und Freunden dort etwas zu sich nehmen kann. Aber die Freude wird immer wieder getrübt durch rücksichtslose Zeitgenossen, die sich eine Zigarette anzünden, selbst wenn die Tischnachbarn noch essen.
Einige Raucher sind nachsichtig, wenn man sie darauf anspricht und entfernen sich dann mit ihrer Zigarette. Andere finden, dass die Tischnachbarn sich woanders hinsetzen sollten und pochen auf ihr Recht, auf der Terrasse zu rauchen.
Kann es sein, dass das, was sie drinnen nicht dürfen, aus Gründen des Respekts gegenüber ihren Mitbürgern, aber vor allem auch aus Schutzgründen für deren Gesundheit, draußen erlaubt ist?
Ich finde das nicht, und bin sicher nicht der Einzige. Deshalb habe ich in diesem Sinn eine Petition gestartet. Überall dort, wo Essen serviert wird, sollte das Rauchverbot gelten. Auf Terrassen von Bars oder Cafés, wo lediglich Getränke serviert werden, muss das nicht sein. Es wird immer gesagt, dass der Zigarettenrauch ja draußen schließlich nach oben abzieht. Aber meist setzt sich der Rauch zunächst mal auf den Nebentischen ab. Die Tischnachbarn atmen ihn also wohl oder übel auch ein, und das mitunter auch über längere Zeit, denn jeder weiß, dass ein Mittag- oder Abendessen in der Regel schon über eine Stunde dauern kann. Das Gesundheitsrisiko ist also da. Besonders auch für Kinder.
Wobei ich schon die Einstellung von Erwachsenen nicht verstehe, die vor Kindern eine Zigarette anzünden. Schließlich sollten sie mit dem guten Beispiel vorangehen und die Kleinen vor den Gefahren des Tabaks schützen. Restaurantkunden, die auf Restaurantterrassen rauchen, sollten einfach gebeten werden, ähnlich als wenn sie im Winter ein Restaurant besuchen, außerhalb der Zone zu rauchen, wo andere speisen. Ich glaube, dass eine solche Weisung auch den Restaurantbetreibern zugute kommen wird. Schließlich sind ihre meisten Kunden mittlerweile Nichtraucher. Wenn die Petition die Hürde von 4.500 Unterschriften nimmt, könnte eine Debatte darüber im Parlament stattfinden. Ich glaube, dass es sich hier um ein Anliegen der öffentlichen Gesundheit handelt, und dass Überlegungen über die Ausdehnung des Rauchverbots längst hätten geführt werden müssen“.