LUXEMBURG
LJ

76-jährige Bewohnerin kommt bei Hausbrand in Petingen ums Leben

Tragisch begann der Ostermontag: Kurz vor 03.00 wurde ein Brand in einem Einfamilienhaus in Petingen gemeldet. Das Feuer war aus bis dato noch ungeklärten Gründen in einem Schlafzimmer im Erdgeschoss ausgebrochen, wie die Polizei in ihrem Bericht schreibt.

Die 76-jährige Bewohnerin konnte nur mehr tot geborgen werden. Ein Übergreifen auf andere Räumlichkeiten konnte durch den Einsatz der Feuerwehren Petingen, Bascharage, Differdingen und Düdelingen verhindert werden. Das beidseitig angebaute Haus sei allerdings nicht mehr bewohnbar, heißt es. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Der Notarzt und zwei Krankenwagen aus Petingen und Esch/Alzette waren am Brandort. Die Spurensicherung sowie die Brandermittler der Kriminalpolizei wurden von der Staatsanwaltschaft mit den Ermittlungen befasst und eine Autopsie wurde angeordnet.