EHLERINGEN/LUXEMBURG
LJ

Flüchtende Einbrecher verursachen schweren Unfall auf der A 13

Am Dienstagabend wurde ein Einbruch in der Rue de Hautscharage in Bascharage gemeldet. Die Hausbewohner hatten die Täter überrascht und in die Flucht geschlagen.

Wenig später fiel einer Polizeistreife in Linger ein verdächtiges Fahrzeug auf, das in Richtung Belgien unterwegs war. Die Polizeibeamten entschieden sich dazu, das Fahrzeug zu stoppen und zu kontrollieren. Ein Anliegen, dass der Fahrer des Wagens nicht teilte, er trat mit seinem Wagen die Flucht an und raste in Richtung Kreisverkehr Linger zur N13. Mit Blaulicht und Sirene nahmen die Polizisten die Verfolgung auf.

Das Fluchtfahrzeug jagte mit hoher Geschwindigkeit unter dem Tunnel Biff hindurch und fuhr auf die Autobahn A13 in Richtung Esch. Eine weitere Polizeipatrouille stieß als Verstärkung zu dieser Verfolgungsjagd hinzu. Auf Höhe der Ausfahrt Ehleringen lief der Fluchtwagen auf einen Stau auf. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit kam der Wagen nicht zum Stehen, sondern rammte einen Pkw der am Stauende stand, mit voller Wucht. Dessen Fahrer und Beifahrer trugen schwerere Verletzungen davon. Dennoch setzten die Flüchtigen mit ihrer beschädigten Limousine die Fahrt fort und konnte erst nach weiteren 200 Metern in der Ausfahrt Ehleringen zum Stehen gebracht werden.

Von den vier Personen die in dem Fluchtfahrzeug saßen, konnte eine zu Fuß weiter flüchten. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme der drei anderen Personen an. Nach dem vierten Komplizen wird noch gefahndet. Bei dem Versuch, das Fluchtfahrzeug zu stoppen, wurden vier Polizisten leicht verletzt.