LUXEMBURG
LJ

Abgeordnetenkammer während kurzer Zeit in der Hand der Kinder

Anlässlich des Weltkindertages, der gestern in über 145 Staaten der Welt begangen wurde, machte gestern der „Zuch vun der Demokratie“ in der Abgeordnetenkammer halt, wo rund 150 Kinder zwischen acht und zwölf Jahren, die mit dem Zug in die Stadt gefahren waren, während kurzer Zeit die Macht übernahmen und dort mit den anwesenden Abgeordneten, darunter Kammerpräsident Fernand Etgen, über ihre eigenen Wünsche, Vorschläge und Ideen diskutierten. Dabei halfen lebensgroßen Figuren aus Pappe, die sie im Rahmen von pädagogischen Workshops angefertigt hatten. Im Mittelpunkt standen dabei umweltpolitische Themen.

Die Aktion „Zuch vun der Demokratie“ wurde erstmals am letztjährigen Weltkindertag abgehalten und wird vom „Zentrum fir politesch Bildung“ in Zusammenarbeit mit dem „Kannerbureau Wooltz“, dem Parlament und der CFL organisiert.