Der Erzbistumszeitung ist aber auch gar nichts mehr heilig. Jetzt, wo sie in der Opposition hockt, ist sie sich nicht einmal zu schade, sich dort auszutoben, wo ein „C“-Leser, der sich einigermaßen ernst nimmt, nichts zu suchen hat, nämlich unter der Gürtellinie. Und wer eine fette Schlagzeile wie „Das Übergewicht der Staatsbeamten“ sogar auf seiner Titelseite platziert, der sollte bedenken, dass pauschalieren schäbig ist und bestimmt nicht alle Staatsbeamten übergewichtig sind.

Leicht durch den Wind war dieser Tage aber auch der Chamberjournalist des „Tageblatt“, der in seinem gestrigen Bericht zur einzigen Kammersitzung dieses Monats doch glatt auf 63 Abgeordnete kam, soll das Parlamentsreglement über die Bestellung der SREL-Kontrollkommission doch „mit 55 Stimmen bei fünf Gegenstimmen und drei Enthaltungen“ angenommen worden sein. Hm,...

Ganz schön cool hingegen die neue Kulturministerin Maggy Nagel (DP), die sich gestern zum Diekircher Kirchenesel äußerte. Was ihre (CSV-) Vorgängerin im Amt entschieden habe, das interessiere sie nicht, und im übrigen möchte sie sich nicht mit solch ,,unwichtigen Dingen“ aufhalten, wie sie dem Internet-„Wort“ verriet. Das Land sollte sich mal besser warm anziehen...