CLAUDE KARGER

Mann, Mann, Mann... Da legte die „Revue“ gestern aber einen hochexplosiven Jahresrückblick vor, in dem vor allem Claude Wiseler für Brisanz sorgt. Als „ein Mann wie Dynamit“ wird er etwa in dem Monat Februar - der laut „Revue“ „an einen 80er-Actionstreifen bei dem selbst Bruce „die Todeskralle“ Lee blass um die Nase werden würde“ erinnert - gewidmeten Kapitel bezeichnet. Im Juli dann wird der Fraktionsboss zum „CSV-Highlander - Es kann nur einen geben“ und im Oktober landete der Mann einen „Bombenerfolg“ als er von seinem Parteikonvent zum Zugpferd für die Parlamentswahlen 2018 gekürt wurde. Auch Ex-MUDAM-Direktor gehört zu den „Männern wie Sprengstoff“, während es reichlich Petitions-„Dynamit für die Sprachenvielfalt“ gibt, das Freihandelsabkommen CETA als „wirtschaftlicher Sprengsatz“ qualifiziert wird und der Staatshaushalt 2017 zu einer „finanziellen Kettenreaktion“ gerät. Der Monat Oktober wird gar zum „Urknall“. Uff. Na, dramatischere Knalleffekte sind ja wohl kaum drin. Bleibt ganz allgemein zu hoffen, dass sie wenigstens bis zum Jahresende nachlassen und sich bloß auf die üblichen Feuerwerksorgien reduzieren. Und dass 2017 ganz ohne Knälle auskommt. Aber das wird wohl nur ein frommer Wunsch bleiben...