LUXEMBURG
LJ

Sensibilisierungswochen für Menschen mit spezifischen Bedürfnissensollen zur Schaffung einer Stadt für alle beitragen

Die siebte Auflage der Sensibilisierungswochen für Menschen mit spezifischen Bedürfnissen, unter der Leitung des partizipativen Ausschusses der Stadt Luxemburg und in Zusammenarbeit mit zahlreichen betroffenen Vereinen und Partnern, wird vom 2. Mai bis zum 6. Juni abgehalten. Andere kennen- und verstehen lernen öffnet viele Türen: der Austausch zwischen Personen mit spezifischen Bedürfnissen und der Öffentlichkeit, sowie der Abbau von Kontaktängsten stehen im Vordergrund dieser Initiative.

Zahlreiche Aktionen und Events

Eine Vielzahl von Informationsständen, Aktivitäten, Konferenzen, Filmvorführungen und Ausstellungen werden es Ihnen erlauben, den Alltag und die spezifischen Bedürfnisse betroffener Personen besser kennen zu lernen. Darüber hinaus wird wieder Essen im Dunkeln („Dinner in the Dark“) angeboten, und zwar am Montag, 7. Mai von 19.00 bis 22.00 im Restaurant „Porta Nova“ in Luxemburg-Limpertsberg (14, avenue de la Faïencerie); am Dienstag, 15. Mai von 19.00 bis 22.00 im „Casa Fabiana“ in Luxemburg-Bonneweg (3, rue de Bonnevoie); am Mittwoch, 16. Mai 2018 von 19,.00 bis 22.00 im Restaurant „Quadro Delizioso“ in Gasperich (24, rue de Gasperich); am Montag, 28. Mai von 19.00 bis 22.00 im „Casa Fabiana“ in Luxemburg-Bonneweg (3, rue de Bonnevoie); amDienstag, 5. Juni von 19.00 bis 22.00 im Restaurant „La Locanda“ in Luxemburg-Bonneweg (121, route de Thionville). Da nur eine beschränkte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht, wird um Reservierung unter der Telefonnummer 4796-4215 oder unter makayser@vdl.lu gebeten.

Besondere Höhepunkte sind dieses Jahr: die neue Produktion von blanContact, ein Film über den Pantomimen Jomi am Mittwoch, 9. Mai von 19.00 bis 22.00 im „Kinepolis Kirchberg“ und natürlich die traditionelle Inklusionsgala am Freitag, dem 18. Mai von 19.00 bis 22.30 im Musikkonservatorium der Stadt Luxemburg auf „Geesseknäppchen“.

Die Stadt Luxemburg offenund zugänglich für alle

Die Stadt Luxemburg soll für jeden offen und zugänglich sein, halten Bürgermeisterin Lydie Polfer und Schöffe Patrick Goldschmidt in einem Grußwort zu den Sensibilisierungswochen für Menschen mit spezifischen Bedürfnissen fest. Sie danken allen Organisatoren und insbesondere den Mitgliedern des partizipativen Ausschusses, den Partnervereinen und der Dienststelle Integration und spezifische Bedürfnisse („Intégration et besoins spécifiques“), für ihren Einsatz.

Bürgermeisterin Lydie Polfer und Schöffe Patrick Goldschmidt hoffen, dass „durch diese Sensibilisierungswochen zwischenmenschliche Beziehungen verstärkt werden und ein besseres Zusammenleben dauerhaft möglich sein wird, in unserer Stadt und über deren Grenzen hinaus“.

Die Arbeitsphilosophie des Fachdienstes Integration und spezifische Bedürfnisse der Stadt Luxemburg ist es, die betroffenen Personen und Vereine sowie die gesamten Dienste der Stadt Luxemburg bei der Verwirklichung von Projekten mit einzubeziehen, um die angebotenen Dienstleistungen für die Bürger im Hinblick auf eine Stadt für alle zu verbessern. Der Fachdienst ist ebenfalls eine Kontaktstelle für alle betroffenen Personen
und Vereine.

Die Schaffung des partizipativen Ausschusses und seiner Arbeitsgruppen ermöglicht eine direkte und effiziente Teilhabe der betroffenen Personen bei allen durchgeführten Projekten. Interessierte Personen können sich bei uns melden. Zusätzlich zu den Sensibilisierungsaktionen werden weitere Aktionen und Dienstleistungen angeboten:

- Arbeits- und Reflexionsgruppen im Zusammenhang mit dem partizipativen Ausschuss

- Bereich für Personen mit spezifischen Bedürfnissen bei Veranstaltungen

- Zugänglichkeit von Aktionen, die von der Stadt organisiert werden

- diverse Anpassungen „Design for all“

- deutsche Gebärdensprachkurse

- Hilfe und Unterstützung bei der Suche nach angepassten Lösungen.

Kontaktadresse für zusätzliche Informationen oder einer Teilnahme am Ausschuss mit seinen Arbeitsgruppen: „Service Intégration et besoins spécifiques“, 42, Place Guillaume II, L-2090 Luxembourg, Telefon: 4796-4215, E-Mail: makayser@vdl.lu
Informationen und Reservierungen: Stadt Luxemburg: Dienststelle Integration und
spezifische Bedürfnisse, Telefonnummer: 4796-4215, E-Mail: makayser@vdl.lu