LUXEMBURGVANESSA PETER

Zwischen YouTube, Haushalt und Familie

Ich komme wie jeden Schultag zurück nach Hause, und mich umgibt sogleich der Duft von etwas Süßem. Denn meine Mutter hat wieder etwas gebacken. In der Küche steht ein Kuchen. Sofort nehme ich mir ein Stück. Er ist noch warm.

Meine Mutter schaut sich seit einiger Zeit regelmäßig die Videos der Youtuberin Sally an. Seither backt und kocht sie zu meiner Freude viel mehr. Doch wer ist die Youtuberin, die bei mir für einen duftenden Ofen sorgt?

Die gebürtige Badenerin Saliha Özcan ist die größte Food-Youtuberin im deutschsprachigen Raum. Sie ist 1988 als Kind einer türkischen Familie in Deutschland auf die Welt gekommen. Und schon früh hat sie sich schon fürs Kochen und Backen interessiert. Geschickt verbindet sie in ihren Gerichten sowohl die deutsche als auch die türkische Kultur. Sally hat noch vor ihrem Abitur 2008 Murat, den gebürtigen Schwaben mit türkischen Wurzeln, geheiratet. Dann hat sie ein Studium als Grundschullehrerin für die Fächer Hauswirtschaft, Deutsch, Englisch und islamische Theologie abgeschlossen. Durch Zufall stieß sie auf ein amerikanisches Kochvideo und entdeckte YouTube.

Vorreiterin auf YouTube

Schnell wurde aus Saliha Sally, eine deutsche-türkische Pionierin der YouTube-Back- und Kochsendungen. Der Erfolg blieb nicht aus: Auf YouTube hat sie 811.804 Abonnenten. Mittlerweile hat sie eine vierköpfige Familie, die ihr zur Seite steht. Ihr Mann Murat filmt alles mit der Kamera, und die ältere der beiden Töchter, Samira, hilft Sally in den Videos manchmal beim Backen. So zeigt sie seit 2012 in Videos Koch- und Backrezepte, Tipps zu Lebensmittel, Haushalt und Familie und gibt auch persönliche Einblicke in ihr Leben.

Sally betreibt unter anderem einen Online-Shop, in dem man alles kaufen kann, was sie in ihren Videos verwendet. Die Rezepte, die sie in ihren Videos vorstellt, stellt sie den Zuschauern auf ihrem Blog nochmal schriftlich zur Verfügung. Im November 2015 hat sie dann auch ihr eigenes Buch „Sallys Kochbuch - Rezepte für Kinder“ veröffentlicht. Es war schnell ausverkauft. Sallys Kanal und Blog haben sich zu einem kleinen Familienunternehmen entwickelt. Ein paar Freunde helfen auch beim Online-Shop. Die vergangenen zwei Jahre hat Sally ihr Geld mit YouTube verdient und dafür ihren Job als Grundschullehrerin für einige Zeit an den Nagel gehängt. Doch ihr fehlt das Unterrichten, und deshalb wird sie jetzt wieder ein paar Stunden die Woche als Lehrerin arbeiten. Aber sie will weiterhin dreimal die Woche Videos veröffentlichen.

Faszination Sally

Nun gibt es viele Food-Youtuber. Darum habe ich meine Mutter gefragt, was ihr an Sally so gefällt. Hier ihre Antwort. „Ich finde ihre Videos sind gut gemacht und es ist toll, wie sie das Unternehmen aufgebaut hat. Zuerst allein, und dann ist etwas Größeres daraus geworden. Die Rezepte sind gut erklärt und einfach nachzumachen. Sally ist eine sehr sympathische Frau und kommt als Youtuberin sehr gut an. So sind ihre Videos mit viel Liebe gemacht, und es macht Spaß, ihr beim Backen und Kochen zuzusehen und es nachher selbst auszuprobieren. Ich habe schon sehr viele Rezepte nach gebacken und gekocht und alle haben gut funktioniert.“


www.sallys-blog.de