ESCH/ALZETTE
LJ

Esch/Alzette: „Nuit de la culture“ im Zeichen der Alzette und des Wassers

Die Escher „Nuit de la culture“, die in diesem Jahr im Zeichen der Alzette und des Wassers stand, sollte ursprünglich bereits am 4. Mai stattfinden, wurde dann jedoch wegen dem Tod von Großherzog Jean auf den 14. September verschoben. Das Wetter hätte am Samstag jedenfalls nicht besser sein können, so dass der „Nuit de la culture“ dann auch ein großer Publikumserfolgs beschieden war.

Begonnen wurde die „Nuit de la culture“, die eigentlich eher eine „Journée de la culture“ ist, bereits am Nachmittag mit einem „parcours aquatique“, der von 16.00 bis 20.00 mit vielen überraschenden Attraktionen ums Element Wasser über 29 verschiedene Stationen führte. Um 20.00 folgte dann die „Parade sous-marine“ vom Brillplatz über die Alzette-Straße zum Laval-Park, wo von 21.00 bis 23.00 ein „Spectacle de Brume“ mit viel Nebelschwaden stattfand, gefolgt von der bis 7.12 (!) dauernden Veranstaltung „Bains de Minuit“ auf dem Sankt-Joseph-Parking.

Miteinbezogen wurde zudem die Escher Badeanstalt, wo ein Unterwasserspektakel mit Musik und Lesung für ungeahnte Sinneserlebnisse sorgte.

Die Kulturnacht sollte in diesem Jahr einen neuen Blick auf die Stadt Esch eröffnen, und ist ebenfalls als Test für Esch 2022 anzusehen...