DIFFERDINGEN
GASTON FREYMANN

Differdingen: 96 Stellplätze für Lieferwagen im Gewerbegebiet „Hanebësch“

Zu wenig Parkraum sei zurzeit ein Diskussionsthema in Differdingen. Ein Problem, mit dem man jedoch landesweit konfrontiert sei, unterstrich Député-Maire Roberto Traversini gestern Nachmittag anlässlich der offiziellen Eröffnung eines neues Parkplatzes mit 96 Stellplätzen im Gewerbegebiet „Hanebësch“ in Niederkorn, der ausschließlich von Lieferwagen mit einem gesamt zulässigen Gewicht unter 3,5 Tonnen kostenlos genutzt werden darf.

Die Gestaltungskosten belaufen sich auf 140.000 Euro. Allerdings wurden die Infrastrukturarbeiten so gestaltet, dass der Platz jederzeit für den Bau eines Parkhauses genutzt werden kann, sollte dies erforderlich sein. Bürgermeister Traversini berichtete von Rundgängen, die die Dreierkoalition bei ihrem Amtsantritt durch sämtliche Stadtviertel unternommen habe und bei denen der Mangel an Parkraum jedes Mal Thema war und zu endlosen Diskussionen führte. Man sei sich der Lage von vorneherein bewusst gewesen und der Schöffenrat habe sich in den vergangenen zwölf Monaten intensiv mit dem Problem befasst, hieß es weiter.

Anrainer vor Besuchern

Anrainer, Kunden der lokalen Geschäftswelt und Leute, die einer Arbeit in Differdingen nachgehen, sollen und müssen das Vorrecht auf einen Abstellplatz in ihrem Stadtviertel haben, dies gegenüber den Besuchern, wie die Differdinger Gemeindeführung unterstrich.

In diesem Sinne wird auch der „Parking résidentiel“ in Niederkorn eingeführt und anschließend in verschiedenen Etappen auf das gesamte Territorium der Gemeinde ausgeweitet werden.

In dem Zusammenhang stellte Verkehrsschöffe Fred Bertinelli fest, dass die Stadt zu schnell gewachsen sei und der Schaffung von Parkraum nicht ausreichend Rechnung getragen wurde.

Deshalb sei es wichtig, dass Differdingen „gezielt“ wachse, was mit dem teilweisen Abrissverbot von Einfamilienhäusern für die Errichtung von Residenzen erreicht werden soll.

Ein weiteres Problem sei es, die Wohnviertel nachts und an Sonntagen von Lieferwagen frei zu halten.

Augenblicklich gibt es auf dem Territorium der Gemeinde Differdingen 3.197 Parkplätze.

Kurzfristig 1.174 Parkplätze schaffen

Wie Bertinelli erläuterte, konnten in kürzester Zeit fast 1.000 neue Parkplätze auf dem gesamten Territorium entstehen. Damit soll die Zahl der Parkplätze auf insgesamt 4.371 ansteigen, von denen 861 überdeckt sind.

Gegenüber dem augenblicklichen Parkplatz an der Umgehungsstraße wird auf dem Grundstück von ArcelorMittal ein Provisorium für 404 Autos entstehen.

Im Parkhaus der Rue St Nicolas werden 50 Plätze verfügbar sein, in unterirdischen Parkhaus Place des Alliés 180, 28 in der Residenz Reggio, 70 auf dem Parking „1.535 C“ in der Rue Emile Mark.

Im Fousbanner Wohnviertel Woiwer wird eine neue Infrastruktur für 105 Autos entstehen. Der Parkplatz auf dem Gelände von ArcelorMittal in der Rue Gansen, der öffentlich genutzt werden kann, hat eine Aufnahmekapazität von 172 Autos.