LUXEMBURG
MARCO MENG

Drohnen spielen wirtschaftlich bald eine wichtige Rolle

Drohnen sind kein Spielzeug mehr, sondern entwickeln sich zu einem Wirtschaftsfaktor: Nachdem der amerikanische Onlinehändler Amazon seine Pläne bekanntgab zu testen, inwieweit die Flugojekte zum Ausliefern von Paketen geeignet sind, folgt dem auch der Paketdienst

DHL, der zumindest in Norddeutschland den Alltagsbetrieb zur Belieferung von Inseln testete.

Ergebnis: Es hat gut funktioniert. Man wolle mit den Tests fortfahren, so DHL.

Das Angebot an zivilen Geräten wächst rasant, die Preise fallen, die Technik wird besser. Landwirte oder Winzer nutzen die Geräte zur Beobachtung ihrer Felder und Weinberge, Pipelines werden mit Drohnen überwacht, die in Echtzeit dem Ingenieur am Monitor verraten, ob an den Rohren alles in Ordnung oder wo der Schaden ist, von dem der Druckabfall verrät.

So nutzt - vorerst als Test - seit Sommer der britische Ölkonzern BP Drohnen für die Überwachung eines riesigen Ölfelds im US-Bundesstaat Alaska. Lange hatte der Konzern freilich auf die Erlaubnis der amerikanischen Flugbehörde FAA gewartet. BP ist damit das erste Unternehmen, das die unbemannten Fluggeräte kommerziell für Überlandflüge nutzen darf.

Vielseitig verwendbar

In den USA werden statt Hubschrauber inzwischen von Medien immer öfter auch Drohnen eingesetzt.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und zahlen sich gerade da aus, wo es für Menschen schwierig wäre, nur mal zum Nachschauen hinzugehen oder hochzuklettern.

Forscher verschiedener Universitäten sind dabei, vollautonome Drohnen zu entwickeln, die unter anderem auch von Feuerwehren genutzt werden könnten. Es dürfte auch hier bald so sein, dass die Technik der Politik weit voraus ist: Sie muss darum bald das Thema erkennen und regeln, wo, wer und wie welche Fluggeräte benutzt werden können, sei es, um die Privatsphäre von Menschen zu schützen - Detektiven und Voyeuren dürften Drohnen Freude bereiten -, sei es, um Unfälle zu vermeiden. Was damals, als Amazon die Idee ins Spiel brachte, als Schnapsidee erschien, hat jedenfalls wirtschaftlich eine Zukunft, das bestreitet inzwischen kaum einer mehr. Nur vielleicht nicht unbedingt als Ersatz für den Paketzusteller.

McKinsey Global Institute rechnet damit, dass die Drohnenindustrie den Alltag jedenfalls bald stärker beeinflussen wird. Das Wirtschaftspotenzial ist nach Auffassung der amerikanischen Unternehmensberatung beträchtlich.