LUXEMBURG
LJ

Die Grand-Rue in Luxemburg ist um eine Edelboutique reicher: Die französische Luxusmarke Lancel hat jüngst ihre erste Filiale im Großherzogtum eröffnet. Hier kann die Kundschaft Taschen, Koffer, Tücher, Brieftaschen und kleinere Accessoires wie Schmuck und Schlüsselanhänger erstehen.

„Einer unserer Bestseller ist die Handtasche Charlie in verschiedenen Größen, neu ist derzeit die Terrakotta-Farbe“, erklärt Mariano della Porta, Direktor von Lancel Luxemburg. Auch Koffer mit Chips zur Nachverfolgung sind beliebt.

Die Auswahl an Lederarten ist umfangreich. So können Kunden auch bei auf Wunsch gefertigten Taschen etwa aus Rinds-, Python-, Wasserschlangen- oder Büffelleder wählen.

Die französische Marke wendet sich an wohlhabende Luxemburger und Touristen: Allein für die beliebte Charlie-Tasche in mittlerer Größe aus Büffelleder muss der Modefan gut tausend Euro einkalkulieren, andere Taschen und Portemonnaies sind ab einigen hundert Euro zu haben. Der Merchandising Verantwortliche Jonathan Schlemer macht unter der Kundschaft zur Hälfte Luxemburger aus, die sich das gleiche Angebot wie in Paris wünschen, die andere Hälfte seien Kunden aus dem internationalen Ausland. Die Produkte der 1876 gegründeten Marke werden heute in Frankreich, Italien, Spanien und Rumänien hergestellt.