LUXEMBURG
LJ

16.366 Personen im August bei der ADEM gemeldet - Arbeitslosenrate bleibt bei 6,4 Prozent

Zum 31. August dieses Jahres waren 16.366 Personen bei der „Agence pour le développement de l‘emploi“ (ADEM) gemeldet und demnach auf der Suche nach einer Arbeit. Das ist ein leichter Rückgang im Vergleich zum Vormonat.

Im Jahresvergleich sinkt die Arbeitslosenrate um 0,6 Prozent

Im Juli waren 16.634 Menschen bei der ADEM eingeschrieben. Die Arbeitslosenrate bleibt damit wie in den Monaten Juni und Juli bei 6,4 Prozent. Im Vergleich zur Lage auf dem Arbeitsmarkt vor einem Jahr ist es ein Rückgang der Arbeitslosenrate von 0,6 Punkten.

Wie die ADEM in ihrem monatlichen Bericht festhält, komme die Entwicklung allen Arbeitsuchenden zugute und damit auch Personen mit gesundheitlichen Problemen, älteren Menschen über 50 oder Langzeitarbeitslosen, die seit mindestens einem Jahr in der ADEM-Datenbank geführt werden. Im Vergleich zum August 2015 haben sich im vergangenen Monat allerdings 138 Personen mehr, insgesamt 1.736, bei der ADEM gemeldet.

Diese Steigerung lasse sich vor allem auf erneute Einschreibungen zurückführen. Von den 1.736 Meldungen bei der ADEM im August 2016 wurden 635 Personen zum ersten Mal in einer der Anlaufstellen vorstellig.

2.830 offene Stellen gemeldet

Ende August 2016 waren 4.965 Personen einer Beschäftigungsmaßnahme zugeteilt, 6,3 Prozent weniger als im August des vergangenen Jahres.

Anspruch auf Arbeitslosengeld hatten im August 6.583 Menschen. Im August 2015 waren es 6.917. Zum Vergleich: Im Jahresdurchschnitt 2014 erhielten 7.574 Menschen Arbeitslosengeld, ein Jahr später noch 7.175. Von Arbeitgeberseite wurden der Arbeitsagentur 2.830 offene Stellen gemeldet, eine Steigerung in Höhe von 22,4 Prozent im Vergleich zum vergangenen Sommer.

5.830 Stellen unbesetzt

Alleine im Sektor „Support à l‘entreprise“ waren im vergangenen Monat 2.213 Stellen - von insgesamt 5.830 - nicht besetzt. Mit Blick auf die Jugendarbeitslosigkeit zeigt sich, dass 1.650 junge Menschen unter 25 Jahren Arbeit suchten, davon 934 Männer und 716 Frauen. Am häufigsten gesucht werden Jobs im Handel.

---

Arbeitssuchende bekamen unbefristeten Vertrag bei „La Provençale“

Eine besondere kleine Feierstunde fand Freitagnachmittag beim Lebensmittel-Großhändler „La Provençale“ in Leudelingen statt. Dort konnten sechs vormalige Arbeitssuchende, die seit dem 1. August einen unbefristeten Arbeitsvertrag bei dem bekannten Großunternehmen haben, ihre Qualifizierungszeugnisse entgegen nehmen. Und das im Beisein nicht nur der Verantwortlichen der „Provençale“, sondern auch von Arbeitsminister Nicolas Schmit und der Leiterin der Arbeitsagentur, Isabelle Schlesser. Die Einstellungen folgen einer von ADEM und „Provençale“ maßgeschneiderten Ausbildung für die Teilnehmer. Die Ausbildung zum „ouvrier agroalimentaire en boucherie“ begann im vergangenen Februar im „Centre national de formation professionnelle continue“ und wurden bei „La Provençale“ weiter geführt. Die Ausbilder des Unternehmens haben die Teilnehmer dann anschließend theoretisch und praktisch in ihren neuen Beruf eingewiesen. Am Ende stand ein Berufszertifikat. Die Beteiligten an dem Projekt waren voll des Lobes für diese Initiative.