LUXEMBURG
INGO ZWANK

„Whisky Club Luxembourg“ lud zum „WhiskyDinner“ ins LTHAH nach Diekirch ein

Es ist mittlerweile schöne Tradition: Der „Whisky Club Luxembourg“ möchte seinen Mitgliedern und Freunden immer den „besonderen Genuss“ bieten und veranstaltet daher bereits seit geraumer Zeit seine „WhiskyDinner“. Bei einem tollen Menü wird zu jedem Gang der passende Whisky gereicht, der so eine geschmackliche Ergänzung darstellt. In diesem Jahr hieß es „Auf nach Diekirch ins ‚Lycée Technique Hôtelier Alexis-Heck (LTHAH)‘“, wo sich die Schüler der Herausforderung stellten, den Whiskyfreunden einen unvergesslichen Abend zu organisieren.

Genüsse aus der Küche des LTHAH

120 Gäste konnte Club-Präsident Herman Van de Keer begrüßen, der natürlich im traditionellen schottischen Kilt, wie es sich eben gehört, auftrat.

Und die Gäste wurden von dem Menü der Hotelfachschule nicht enttäuscht: Als „Amuse bouche“ wurde „Saumon fumé“ gereicht , dazu „Scotch Mutton Broth - Scottish Egg - Paté au whisky“. Es folgten „Racines en texture, agrumes, noisettes“ mit einem „Caol Ila Moch“. Seinen Geschmack kann man als süß, glatt und nur leicht rauchig beschreiben, angenehm im Abgang.

Es folgten „Pavé d’espadon fumé minute; Pressé de piadine; Mixed pickles servi en légumes“, dazu ein „Oban Distillers Edition“.Dieser Single Malt reift für mindestens drei Monate in Fino-Montillafässern nach und ist geschmacklich als kräftig mit Malznote und Früchten zu beschreiben, im Abgang leicht süßlich mit Eiche und Kaffee. Beim „Sorbet de pommes vertes aux pommes confites au Whisky“ wurde ein „Cardhu Special Cask“ empfohlen. Ein tief farbiger, aber weicher Malt Whisky von außergewöhnlichem Geschmack, schöner Fruchtigkeit und trockener Würze, von kräftiger Gold-Farbe, vollmundig mit einem Touch von süßem Kokos im Abgang. Zum „Filet de marcassin sauce aux baies de genièvre“ und dem „Black Pudding de marcassin“ gesellte sich ein „Talisker Port Ruighe“. „Der Talisker Port Ruighe vereinigt die kraftvollen Akzente des Meeres, dem Markenzeichen der Brennerei, mit den Aromen süßer Waldbeeren des Portweins“, wie die Experten erklären.

Zur „Mousse chocolat avec son cœur de crème brûlée“ reihte sich ein „Lagavulin Distillers Edition“ ein, ehe der „Talisker 25 yo“ seinen Auftritt hatte: Die Krönung, was die schottischen Lebenswässerchen an diesem Abend anbelangte.

„Er ist genau das Richtige für Liebhaber von vollmundigen Spirituosen - vergleichbar einem tollen Wein wie Pinot Noir“, führten die Kenner der Materie in den Tropfen ein. Anfänglich präsentiert sich der 25-jährige Talisker süßlich und sanft und mit einer für den Whisky typischen, etwas salzigen Note, gefolgt von einem pfeffrigen Nachschlag und einem langen, trockenen und warmen Nachdreh, gepaart mit fruchtigen Aromen und einer Vielzahl würziger Noten. Kenner würden diesen Whisky am Geschmack an der Herkunft aus dem Hause „Destillerie Talisker auf Skye“ herausschmecken. Ein toller, wenn auch teurer Whiskygenuss, der neben einem tollen Menü der Jungköche der Hotelfachschule - samt hervorragendem Service - einen gelungenen Abend abrundete.

Noch kein Weihnachtsgeschenk?

Der WhiskyClub hat seinen zweiten „Schoko-Whisky-Koffer“ aufgelegt. In dem Koffer findet man „The Arran Madeira Cask“, der mit einer dunklen Schokolade mit 70-prozentigem Kakaoanteil und Jasmin gepaart ist. Zum „Benromach 10, 100 Proof“ gesellt sich eine brasilianische Schokolade mit 67-prozentigem Kakaoanteil und natürlichem Vanillearoma. In der dritten Kombination, wo die weiße Schokolade mit karamellisierten kanadischen Mandeln einhergeht, steht der „Writer’s Tears Irish Pot Still Blend“ im Vordergrund. Der „Lagavulin 16“, der zu den beliebtesten Whiskies in der Welt zählt, wird in der vierten Kombination mit einer Satongo-Schokolade mit Lavendel und rosa Pfeffer gereicht.

Alle weiteren Infos, auch zur anstehenden „Burns Night“ am 26. Januar 2017 im Hotel „Bel Air“ in Luxemburg-Stadt, gibt es unter Whisky Club Luxembourg A.s.b.l., 1, place Thomas Edisson, L-1483 Strassen, www.whiskyclublux.com