Wir alle waren mal jung und brauchten das Geld, aber gleichzeitig auf der Uni von Nancy gewesen zu sein und dann auch noch wie eine Mischung aus „Dave“ und Michael Douglas ausgesehen zu haben, das brachte nur einer von uns fertig, nämlich „Formateur“ Bettel, wie jetzt die Zeitung „L‘Est Républican“ herausgefunden hat, die dafür extra ehemalige Kommilitonen und -toninnen befragt hat. „Le jeune homme aimait faire la fête. Mais «je ne l’ai jamais vu ivre mort»“, plaudert da ein Ex-Mitstreiter aus dem Nähkästchen, nicht ohne darauf hinzuweisen, dass Jung-Xavier immer von „de très belles filles“ umgeben gewesen sei, als Student aber anscheinend nicht „particulièrement brillant“ war. Dafür habe ihm die Politik aber in der Desoxyribonukleinsäure gelegen: „Il avait la politique dans son ADN“.

And now for something completely different: „Bauer sucht Frau“-Kandidat Guy ist zwar in der CSV, hat anstelle der Politik in der DNA aber einen Stachel im Fleisch, da er, der nicht nur Bauer, sondern auch noch Hobbyimker ist, in der vorgestrigen Sendung doch tatsächlich von einem bösartigen Insektenviech gestochen wurde. Zur Belohnung gab‘s dann natürlich ein lecker Stück Bienenstich von der Angebeteten...