PASCAL STEINWACHS

Was war das gestern doch wieder für ein Tag, überschlugen sich die Nachrichten doch quasi im Rhythmus des Wechselstroms/Gleichstroms, womit wir dann auch schon bei der Nachricht wären, die gestern wie eine Bombe über dem Großherzogtum einschlug, nämlich der Festnahme des AC/DC-Schlagzeugers Phil Rudd, der doch tatsächlich Auftragskiller losgeschickt haben soll. Warum und gegen wen muss sich noch herausstellen, aber auf jeden Fall soll der Trommelmann bei seiner Dingfestmachung „müde und ungekämmt“ gewirkt haben, und zu allem Übel auch noch „barfuß“ gewesen sei, wie die internationalen Medien übereinstimmend zu berichten wussten.

Zweite Hammermeldung: Die bundesdeutschen Lokführer bleiben für vier Tage zu Hause, und der Bahnverkehr nach Trier ist kaum beeinträchtigt. Und dann wurde gestern auch noch bekannt, dass in den vergangenen zwölf Monaten mehr als ein Drittel der Luxemburger Kontakt mit Drogen hatte, davon die meisten in Esch/Alzette.

Gesprochen wurde gestern aber auch arg viel über Ruling, und das ist auch gut so, ist Ruling - ein Mix aus Ruländer und Riesling - doch ein leckerer Weißwein. Umso erstaunlicher, dass EU-Chef Juncker hierzu nichts sagen wollte...