PASCAL STEINWACHS

Bei all den exklusiven Stéphanie-Interviews, mit denen die Medien in den letzten Tagen regelrecht überschwemmt wurden, hätten wir eigentlich gedacht, in Sachen Erbgroßherzogin wäre alles gesagt, aber dem ist nicht so, verrät die „Revue“ (auf deren Cover indes irgend eine Bürgerliche abgebildet ist) doch in ihrer aktuellen Ausgabe Sachen, die bislang keiner wusste, nämlich dass die Prinzessin, die einen „königsblauen Anzug mit hochgesteckter Flechtfrisur“ trug („daneben der Erbgroßherzog, leger im Wollpulli“), gut auf das (auf Französisch geführte) Gespräch vorbereitet gewesen sei, „schließlich kannte sie die Fragen schon vorher“. Zu erfahren ist dann auch, dass ihr Händedruck fest und ihre Stimme überraschend tief ist, was aber nicht verhindert, dass Stéphanie („ich bin eine Naschkatze“) und Guillaume „manchmal streiten“, nämlich darum, „wer kochen darf“.

Ein richtiger Naschkater ist bekanntlich auch Kammerchef Mars Di Bartolomeo, der gestern auf Facebook einen Aufruf machte, dem „Original“ Mars treu zu bleiben, sei er doch nët Famill mamm Schokola Mars“ , und sei er „och fräi vu Plastik an anere Friemkierper“. „Dee Schokola ass also just eng schlecht Kopie vu mir“, so der erste Bürger des Landes, der scheinbar ein richtiger Scherzkeks ist...