ESSEN
LJ

Bis zum 14. April läuft die „Techno-Classica“ in Essen

Dieses Jahr veranstaltet die S.I.H.A. bereits zum 31. Mal mit der „Techno-Classica Essen“ die erfolgreichste und besucherstärkste Klassik-Messe der Welt. Im Februar 1989 als erster großer deutscher Auto-Salon für Oldtimer, Liebhaber- und Sammlerfahrzeuge veranstaltet, ist sie seither ein großer Besuchermagnet. Ihr Erfolgsrezept: Stets das Neueste aus der internationalen Szene als Auslese des Besten aus allen Gebieten des Klassik-Hobbys den Besuchern zu präsentieren.

Auf der 31. Auflage erwarten die Besucher 1.250 Ausstellern aus über 30 Nationen. Auch die wichtigen internationalen Auto-Hersteller nutzen die Strahlkraft der Messe: Sie präsentieren auf ihren Werksständen auserlesene Exponate, die zum großen Teil exklusiv auf der „Techno-Classica Essen“ zu sehen sind. Die Hersteller machen die Messe zum größten Historien-Forum der internationalen Automobilindustrie und demonstrieren mit ihren meist spektakulären Auftritten, welchen Stellenwert sie der Klassik-Weltmesse beimessen.

Für alte Hasen und Einsteiger

Die Klassik-Enthusiasten wissen das Engagement der Industrie im Zusammenspiel mit den anderen Attraktionen der „Techno-Classica Essen“ zu schätzen: 2018 strömten mehr als 188.000 Besucher aus über 40 Nationen in die voll belegten 20 Messehallen am Essener Grugapark. Auch für Einsteiger in die Klassik-Szene bietet die Techno-Classica Essen attraktive Angebote: Mehr als 30 Prozent der zum Kauf angebotenen Automobile sind erschwingliche „plug and play“-Youngtimer. Die insgesamt mehr als 2.700 offerierten Klassiker, Sammler- und Liebhaberfahrzeuge, Youngtimer und Prestige-Automobile machen die „Techno-Classica“ im Frühjahr 2019 wieder zum weltgrößten Klassiker-Handelsplatz .

Für die mehr als 200 ausstellenden Klassiker-Clubs und -Interessengemeinschaften gilt die „Techno-Classica Essen“ jährlich als die wichtigste Klassik-Messe des Jahres. Um die Clubs zu Höchstleistungen anzustacheln, veranstaltet die „Techno-Classica Essen“ 2019 wieder den „Club Grand Prix“: Eine Jury aus Club-Aktiven wählt besonders kreativ gestaltete Stände aus, die mit Pokalen und attraktiven Geldpreisen für die Clubkasse gewürdigt werden. Die Clubs sind einer der wichtigen Eckpfeiler der Klassik-Weltmesse und sorgen mit ihren oft erstaunlich aufwendig gestalteten Ständen für spannendes Infotainment.

Ergänzt werden die Club-Auftritte durch die qualitativ und quantitativ hervorragenden Angebote von Top-Restauratoren, Zulieferer-Betrieben, Autoliteratur-Anbietern, Ersatzteilhändlern, Accessoires-Verkäufern, Uhren- und Technik-Händlern, Künstlern und Galeristen, Verlagen und nicht zuletzt Automodell-Anbietern. Die Fachhändler - wie auch die Besucher - kommen nicht nur aus ganz Europa, sondern auch aus Übersee. So präsentieren unter anderem auch Aussteller aus Nord- und Südamerika und in den letzten Jahren auch zunehmend aus Fernost ihr Angebot.