LUXEMBURG
LJ

Der Stern HD 45350 und sein Gasplanet werden von Schülern der Klasse 3eB des „Lycée classique d’Echternach“ getauft

Lucilinburhuc“ und „Peitruss“, das sind die Namen, die für den Stern und den Exoplaneten ausgewählt wurden, die Luxemburg zugeschrieben werden.

Gestern wurden die Namen von mehr als 110 Exoplaneten und ihren Sternen, die während der IAU100-Kampagne #NameExoWorlds vergeben wurden, auf einer Pressekonferenz in Paris bekannt gegeben. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Internationalen Astronomischen Union (IAU100) in diesem Jahr organisierten mehr als 110 Länder öffentliche Kampagnen, um die Teilnehmer einzuladen, entsprechende Namen vorzuschlagen und dann auszuwählen - so auch in Luxemburg. Mehr als 780.000 Menschen auf der ganzen Welt waren beteiligt.

#NameExoWorlds

Am 28. Juli 1919 wurde die Internationale Astronomische Union (IAU) als weltweite Dachorganisation der professionellen Astronomen gegründet. Das Projekt IAU100 #NameExoWorlds profitierte von einer massiven und vielfältigen Beteiligung auf der ganzen Welt, „da die Öffentlichkeit diese Gelegenheit enthusiastisch nutzte, um Namen für Exoplanetensysteme vorzuschlagen, die sinnvoll, kreativ und einzigartig sind“, wie gestern das Naturmuseum mitteilte. Jedem Land wurde ein System zugeordnet. „Es ist erst das zweite Mal in der Geschichte, dass eine solch öffentliche Kampagne durchgeführt wurde, um Sterne und Exoplaneten zu benennen“, schrieb das „Musée national d’histoire naturelle Luxembourg“. Insgesamt wurden in den 110 teilnehmenden Ländern 360.000 Namensvorschläge eingereicht. Die Nationalen Komitees der einzelnen Länder haben aus diesen Vorschlägen eine kürzere Liste ausgewählt und diese der Öffentlichkeit vorgelegt, die erneut teilnehmen konnte, indem sie für die beiden von ihnen bevorzugten Namen stimmten. Insgesamt haben 420.000 Menschen abgestimmt. Die Exoplanetensysteme sind entsprechende sichtbar und hell genug für die Beobachtung mit einem kleinen Teleskop. In Luxemburg hatte das Nationalkomitee Grund- und Sekundarschulklassen zur Teilnahme an diesem Projekt eingeladen. Aus den zwölf vorgeschlagenen Namenspaaren wurde den Besuchern des „Science Festival“ vom 7. bis 10. November 2019 eine Vorauswahl von drei Namenspaaren vorgelegt. Das Ergebnis dieser Abstimmung wurde dann dem Internationalen Lenkungsausschuss zur Genehmigung vorgelegt. Die 3. Klasse des „Lycée classique d’Echternach“ schlug die vom internationalen Lenkungsausschuss ausgewählten Namen vor. Wenn es der Luxina/Luxigi-Vorschlag der Eischen-Klasse 3.2 war, der in Luxemburg die Vorabstimmung gewann, waren es die von den Schülern des LCE eingereichten Namen, die letztendlich vom internationalen Lenkungsausschuss ausgewählt wurden, da sie als einzige alle Kriterien der Vorschriften erfüllten. So trägt der Stern HD 45350 des Sternbildes des Kutschers, der sich 160 Lichtjahre von der Sonne entfernt befindet, fortan den Namen Lucilinburhuc, der sich auf den Namen der 963 von Graf Siegfried gegründeten Festung bezieht. Der Gasriesenplanet heißt Peitruss, eine Hommage an den Fluss Pétrusse.