PASCAL STEINWACHS

Da haben wir gestern aber noch mal arg Fortune gehabt, überlebten wir nach dem schrecklichen Schnee- und dem nicht minder grauslichen Blitzeisinferno, die unser Land in den vergangenen Wochen unverschämterweise heimsuchten, doch Gott sei Dank auch die üble Sturmkatastrophe. Unsere Frisur wurde zwar leicht zerzaust, als wir kurz mal Gassi gingen, aber ansonsten blieben wir einigermaßen heil. Ohne die Sturmwarnung der Regierung und die Aktivierung der Unwetter-Krisenzelle hätte das aber auch ins Auge gehen können, wie die Aufzeichnung der dramatischen Stunden in den diversen Live-Tickern gnadenlos demonstrieren dürfte. Deshalb an dieser Stelle auch ein aufrichtiges „Merci“ an unser Blau-Rot-Grün-Dings, auch wenn ein Großteil selbigens gerade im Wintersport weilt.

Wie undankbar die Menschheit sein kann, das zeigte sich gestern indes bei unseren bundesdeutschen Nachbarn, wo die Menschen nicht etwa dankbar waren, dass eine ganze Reihe dieser dämlichen Rosenmontagsumzügen sturmbedingt abgeblasen wurden, sondern stattdessen ihrem Frust auf Twitter unter dem Hashtag #Lügenwetter Luft machten. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Wetterinferno...