LUXEMBURG
DO

„Springbreak“-Start mit Überraschung: Bistros sollen Investitionshilfen erhalten

„Ich wünsche Ihnen viele höchst interessante Begegnungen, die hoffentlich viel Lust auf Frühling bereiten!“ Mit den Worten eröffnete die Staatssekretärin für Wirtschaft Francine Closener gestern die „Springbreak“-Messe, die jetzt bis zum 25. März ihre Türen öffnet. In ihrer Rede betonte sie die weiterhin große Wichtigkeit einer konkreten Förderung regionaler Produkte und Kompetenzen. „Wir wollen und müssen in Qualität investieren“, meinte sie. „Die Exzellenz ist das Ziel.“

Gastronomieschulung im Sassenheimer Schloss und Hilfen für Bistros

Zu diesem Zweck soll das Gewerbe durch die Schaffung einer neuen Gastronomie-Fortbildungsschule im Schloss von Sassenheim profitieren, um die Kompetenzen im Gastronomie-Sektor zu stärken. „Dieses Projekt soll sich am Vorbild des ‚Institut Paul Bocuse‘ orientieren“, meinte Closener gestern. Zudem sollen Cafés und Bistros künftig ebenfalls von staatlichen Investitionshilfen profitieren können. Dieser Schritt werde durch das derzeit laufende Investitionsgesetzesprojekt ermöglicht.

Schon gestern Abend zur Eröffnung schien es reichlich Zuspruch zu geben; an den meisten Ständen tummelten sich bereits eifrige Besucher, um mehr über neue Produkte und Ideen zu erfahren - besonders das erstmals teilnehmende „Beer Festival“ mit mehr als 70 verschiedenen Gerstensäften schien bereits verdächtig gut besucht. Vom Garten-Experten über erlesene Whisky-Tastings, Digitalspiele bis hin zu Wein, Reisen und Restauration war für jeden Geschmack etwas dabei. Die Aussteller waren dementsprechend auch guter Dinge und hofften auf neugierige Kunden.