PASCAL STEINWACHS

Da wollte der www-L’essentiel“ gestern mal wieder ein klein bisschen Sozialneid schüren, und dann so was: „Die Abgeordneten im Großherzogtum erhalten eine ordentliche Summe, sind aber nicht die am besten bezahlten Volksvertreter in der Europäischen Union“, wie das digitale Blatt enttäuscht feststellt, müssen sich die Deputierten doch hierzulande anscheinend mit einem Bruttojahreseinkommen von „80.872 Euro“ zufriedengeben, derweil Staatspremier Xavier Bettel aber „mit 182.770 Euro brutto zu den bestbezahlten Regierungschefs“ gehören soll. Respekt, dass man als einfacher Kammersitzer für so wenig Diäten dann aber trotzdem noch Politik betreibt, und hin und wieder sogar eine parlamentarische Anfrage stellt. Die Hitparade der fleißigsten Fragesteller führt laut offiziellem Chamberranking übrigens das christlichsoziale Fragestellerduett Gilles Roth/Diane Adehm an, wobei Roth - nicht gerade gentlemanlike - aber 14 Fragen mehr als Adehm gestellt haben soll! Frau Adehm soll untröstlich sein.

Von einem wahren Drama wusste dieser Tage indes das „Tageblatt“ auf seiner Verkehrsnachrichtenseite zu berichten: „Zu betrunken zum Blasen“. Was ist das doch für eine schreckliche Welt...