PASCAL STEINWACHS

So schließt sich der Kreis: Wurde Marc Ruppert, der frühere DP-Generalsekretär, im vergangenen Jahr von einer Zeitung mit Claude Lamberty, dem heutigen DP-Generalsekretär, verwechselt, so wurde Claude Lamberty, der heutige DP-Generalsekretär, jetzt mit Marc Ruppert, dem früheren DP-Generalsekretär, verwechselt, aber vielleicht wollte die Erzbistumszeitung mit ihrer Bilderzeile ja einfach nur zeigen, wie kreativ sie ist: „Marc Ruppert zusammen mit dem EU-Abgeordneten Charel Goerens. Ruppert wurde mit 91,6 Prozent der Stimmen gewählt“. Ebenso kreativ war das Blatt dann aber auch auf anderen Seiten: „Tauschen statt kaufen“, „Schwitzen statt sitzen“...

Immer rein in die gute Stube hieß es am Samstag indes bei Staatspremier Bettel und Auslandsminister Asselborn, die sich trotz Fantastischwetter doch tatsächlich die Zeit nahmen, interessierte Besucher durch ihre Büroräumlichkeiten zu führen, wobei das Büro von Asselborn bekanntlich viel schöner und viel viel viel größer ist, als dasjenige von Bettel.

Dem scheidenden LSAP-Abgeordnete Frank Arndt gefällt es hingegen besser im Ösling als in der Stadt, wie er dieser Tage dem „Tageblatt“ verraten hat: „Lieber Wiltz als Krautmarkt“. Sachen gibt‘s...