LUXEMBURG
JEFF KARIER

Traditionsreiche Brasserie „La Lorraine“ neu eröffnet

Lange Jahre war die Brasserie „La Lorraine“ auf der Place D’Armes eine echte Institution, hat in den letzten Jahren aber oft die Besitzer gewechselt und somit mehrfach Veränderungen erlebt. Ende letzten Jahres wurde das Restaurant von François Poitrinal und Benjamin Debris übernommen, gehört somit nun zur „Union des cafés de Paris“ und wurde am Donnerstag offiziell wiedereröffnet. Unter der neuen Führung soll „La Lorraine“ wieder zu einer der attraktivsten Adressen der Hauptstadt werden und dabei mit seinen Fisch- sowie Meeresfrüchtespezialitäten und einer erstklassigen Weinkarte überzeugen.

Moderne trifft auf Tradition

„Meine aus Luxemburg stammende Familie kannte die goldenen Zeiten des ‚La Lorraine‘. Es war für uns das Restaurant für sonntägliche Familienessen. Als ich erfuhr, dass die Brasserie zum Verkauf stand, ergriffen wir die Gelegenheit. Für uns ist es eine Investition, aber auch ein Projekt aus Leidenschaft sowie eine Herausforderung“, erzählt Poitrinal. Dem Potenzial des Lokals vor Augen, wurden umfangreiche Renovierungsarbeiten durchgeführt, um „den höchsten Standards der Branche“ gerecht zu werden. „Die Einrichtung der Brasserie soll an das Meer erinnern und eine gemütliche Atmosphäre erschaffen. So erinnert etwa das Parkett an das Deck eines Schiffes“, erklärt Betriebsdirektor Kévin Montay. Ein Hingucker sind unter anderem die großen Wandfotos von Hervé Arduini, die wunderbar ins Gesamtkonzept hineinpassen. „Wir möchten unseren Gästen einen herzlichen Empfang und einen freundlichen Rahmen sowie eine gesunde und natürliche Küche bieten“, ergänzt Debris. So sollen neben langjährigen Gästen der „Lorraine“ auch Geschäftsleute, Familien und Touristen hier einkehren und sich an der hohen Qualität des Hauses erfreuen.

Neben dem Lokal wurde auch die Karte erneuert. Der Akzent liegt jedoch weiterhin auf Fisch und Meeresfrüchten „zu einem vernünftigen Preis.“ Ein Highlight ist dabei die Meeresfrüchtetheke. So kann man etwa eine Meeresfrüchteplatte sowie ein Doradenfilet bestellen. Aber auch Gerichte wie „Foie Gras“ oder Ziegenkäsesalat findet man auf der Karte. Die neue Geschäftsführung hat das vorherige Personal übernommen und verfügt somit über ein eingespieltes Team, das einen guten Service bietet.