LUXEMBURG
JK

Der hauptstädtische „Glacismaart“ startet in die neue Saison

Der Startsschuss fällt am kommenden Sonntag, dem 16. März: Der „Glacismaart“ öffnet wieder seine Tore in Luxemburg-Limpertsberg. Mit rund 100 Verkaufsständen und breit gefächertem Warenangebot ist er Luxemburgs größter Markt.

Das Konzept des „Glacismaart“ ist denkbar einfach: Zwischen März und November (mit Ausnahme des „Schueberfouer“-Monats August) können Besucher jeden dritten Sonntag im Monat ein kunterbuntes Angebot entdecken: Antiquitäten, Blumen und Pflanzen, Frischnahrungsmittel, regionale Spezialitäten, aber auch Textilien, Lederwaren, Dekoartikel und vieles mehr.

„Eng méi lass an der Stad“

Der farbenfrohe Markt erwartet seine Besucher von 10.00 bis 17.00. Organisiert wird der „Glacismaart“ von der Stadt Luxemburg in enger Zusammenarbeit mit dem „Lëtzebuerger Maarteverband“ und der „Association des Professionnels des Foires et Marchés“ (APFM).

Zusammen mit den „Vide-greniers“ und den geschäftsoffenen Sonntagen am ersten Sonntag im Monat von April bis Oktober , dem Blumen- und Pflanzenmarkt am zweiten Sonntag der Monate April, Mai, Juni, September und Oktober im Bahnhofsviertel („Rousegäertchen“) und dem „Glacismaart“ am dritten Sonntag der Monate März bis November bietet die Stadt Luxemburg während der „schönen Jahreszeit“ abwechslungsreiche Sonntagsnachmittage an, die die zahlreichen Einheimischen, Besucher und
Touristen in die Hauptstadt locken
sollen .