LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Kunstwerk von Serge Ecker im Stadtgrund eingeweiht

Mit einem entlang der Alzette im Stadtgrund zu errichtenden Kunstwerk sollte die Nixe Melusina gewürdigt werden. So hatte es die Stadt Luxemburg 2013 anlässlich ihres 1.050. Geburtstages entschieden. Ein diesbezüglicher Wettbewerb war am 20. Juli 2913 ausgeschrieben worden. 28 Projekt-Dossiers waren eingereicht worden, von denen es sechs in eine erste Vorrunde schafften.

Serge Ecker, Florence Hoffmann und Mai Thu Van hießen die drei Finalisten des Wettbewerbs, deren Konzepte im Geschichtsmuseum der Stadt Luxemburg vorgestellt wurden. Welches der drei Projekte denn nun verwirklicht werden sollte, haben die breite Öffentlichkeit und eine eigens eingesetzte Jury gemeinsam entschieden.

Ende Februar vergangenen Jahres wurde das Verdikt bekannt gegeben: Der Gewinner der Wettbewerbs war Serge Ecker, der für sein Projekt 25 Punkte (15 Punkte der Jury und zehn Punkte des Publikums) verbuchen konnte.

Gestern war es dann soweit: An den Ufern der Alzette im Stadtgrund wurde die Nixe Melusina darstellende Plastik von Jean Ecker im Beisein von Stadtbürgermeisterin Lydie Polfer sowie der Mitglieder des Schöffen- und Gemeinderates ihrer offiziell Bestimmung übergeben.