LUXEMBURG

Noch bis Montag: Die „Semaine Nationale du Logement“ in den Hallen der LuxExpo

Im zwanzigsten Jahr, zum 18. Mal veranstaltet und zum zehnten Mal in den Hallen der LuxExpo: Die „Semaine Nationale du Logement 2013“ wurde gestern wenige Stunden vor der Eröffnung der zeitgleich stattfindenden Oekofoire (sieh dazu unseren Bericht auf Seite 19) von Wohnungsbauminister Marco Schank eröffnet.

Beide Messen haben sich von Fachmessen, die nur Spezialisten anzogen, zu Publikumsmessen mit einem ganz breiten Programm entwickelt, die gerade bei der Eröffnung auch eine starke Anziehungskraft auf viele, die im Lande Rang und Namen haben, ausüben. Über mangelnden Zuspruch konnte sich die Eröffnung der nationalen Wohnungsbauwoche nicht beklagen.

Dreiklang: Begrüßung, Messerundgang, Cocktail

Nach der Begrüßung durch den Minister hielt der Lehrbeauftragte der BFH Bern, Urs-Thomas Gerber (Dipl. Ing. FH) einen kurzen Vortrag mit dem Titel „Nachhaltiges Bauen - Holz- und Massivbau im Vergleich“. An den Eröffnungsrundgang schloss sich der obligatorische Cocktail, der auch ein Bier sein konnte, an.

Alljährlich zeigt die nationale Wohnungsbauwoche Lösungen bei der Baufinanzierung, genauso wie neue Arten des Bauens. Von Neubauten, über projektierte Bauvorhaben bis hin zu langfristigen Ideen. Es geht dabei nicht nur um den Immobilienkauf, sondern auch ums Mieten oder alternative Modelle wie Erbpacht.

Banken und Versicherungen erläutern ihre Finanzierungsmodelle, während Beamte des Wohnungsbauministeriums über die zahlreichen staatlichen Zuschüsse und die verschiedenen Möglichkeiten Steuer zu sparen informieren, mit denen der Immobilienerwerb unterstützt wird. Energetisches Bauen, alternative Energien und Energiesparmaßnahmen gehören mittlerweile zum Standardangebot der Messe.

70 Aussteller

An 70 Informationsständen informieren 13 öffentliche Verwaltungen, neun Immobilienmakler, sieben gemeinnützige Vereine, elf Finanzinstitute und -dienstleister, 23 Bauträger und Baugesellschaften und andere Dienstleister. Die Messe dauert noch bis einschließlich Montag.LJ