LUXEMBURG
NATALIA SLIOUTOVA

„Ralin - Dwarf Wars“ bringt frischen Wind in die RPG Welt

Wie kommt man dazu ein RPG über Zwerge zu machen? Ganz einfach, weil man Lust dazu hat. Der Luxemburger Christian Biever, Gründer der Ogardonix Studios, hat sich vor ein paar Tagen mit uns getroffen um über das neuste Spiel aus ihrem Hause zu plaudern. „Ralin - Dwarf Wars“ ist ein Hack ’n Slash Spiel im Stil von „Diablo“ und dem Schwierigkeitsgrad von „Dark Souls“. Eine Kombination die auf den ersten Blick etwas fragwürdig scheint, sich jedoch mit etwas Glück durchaus behaupten könnte. „Ralin“ ist das erste Spiel, das seit der offiziellen Gründung des Studios erscheinen wird und dank dem ungewöhnlichen Konzept durchaus Potenzial hat.

Von Zwergen und Biertrinken

Die Ursprünge des Spiels sind dabei mehr als kurios. Alles hat mit einem drei tägigen Game Jam angefangen, wobei das dort entwickelte Konzept erst mal gar nichts mit dem jetzigen zu tun hatte. Doch das änderte sich schnell, als man feststellte, dass es tatsächlich noch eine Marktlücke gab, die nicht komplett erschöpft wurde: „Zwerge“ hieß das Stichwort. Das Indie-Spiel wurde im Januar bei Steam Greenlight hochgeladen und hat bereits viele Fans angelockt. Eine Alpha-Version steht jedem der interessiert ist auf der Ogardonix Seite zur Verfügung, denn den Spielentwicklern ist der enge Kontakt mit ihren Fans äußerst wichtig. Das Spiel an sich zeigt eine Liebe zum Detail, die mithilfe des Grafikmotors Unity 3D perfekt umgesetzt wurde. Obwohl die Geschichte von „Ralin“ noch nicht bekannt ist, wissen wir jetzt schon, dass es zum Beispiel keine Magie in dem Spiel geben wird. Die Lebenspunkte werden anstatt von Heiltränken mit Bier wiederhergestellt.

Die Hotkeys wurden so angepasst, dass sie auch mit einem Controller bedient werden können. Somit kann jeder Spieler nach belieben zwischen der Tastatur und dem Gamepad wählen. Obwohl sich das Spiel im Grunde an „Diablo“ orientiert, wurde das Point ’n Click Prinzip fallen gelassen um die Steuerung mit einem Pad zu erleichtern.

Von Fans für Fans

Wie bereits erwähnt spielen Fans eine wichtige Rolle bei der Spielentwicklung von „Ralin“. Jede Kritik, Idee und Vorschlag wird gesammelt und in bei weiteren Schritten mit einbezogen. Diejenigen, die die Alphaversion bereits gespielt haben, können sich jederzeit mit den Entwicklern in Verbindung setzen um über ihre Eindrücke und Feedback abzugeben. Zusätzliche Inhalte herunterladbarer Natur werden zwar über die Kickstarter-Kampagne erhältlich sein, aber sie üben keinen Einfluss auf das eigentliche Spiel aus.

Wer also Interesse daran hätte Mitentscheidungsrecht bei einem vielversprechenden Indie-Spiel zu haben und Zwerge mag, der ist bei „Ralin - Dwarf Wars“ genau richtig.

Mehr Informationen finden Sie unter www.ralingame.com