PASCAL STEINWACHS

Neben dem „historischen Moment“ des Handschlags zwischen Donald und Kim ist es dem Wochenrückblicker der Erzbistumszeitung zufolge in der vergangenen Woche zu einem weiteren „historischen Moment“ gekommen, nämlich als Staatspremier Bettel „mal wieder zum Briefing“ eingeladen hatte, was inzwischen ja tatsächlich etwas extra Besonderes ist. Zufrieden ist die Zeitung aber dennoch nicht: „Dafür müssen die Medienmenschen dann ihre Mittagspause opfern“. Komisch: Wir waren auch da, hatten aber trotzdem eine ganz, ganz lange Mittagspause, lief das Briefingdings doch gottlob nach dem bewährten „Er kam, sprach und ging“-Prinzip ab. Verlustiert wurde sich im „Wort“ aber auch über den LSAP-Sozialminister, mime dieser doch gerne „den Mensch gewordenen Kompromiss“, der „es jedem immer recht zu machen versteht“, wofür er im „Politmonitor“ dann auch mit „guten Punkten“ belohnt werde. Besagtes Umfragethermometer wird indes als „Première‘s Examen für Parteien“ bezeichnet, in dem es dem CSV-Spitzenkandidaten immer noch nicht gelungen sei, „in das Spitzenpeloton“ vorzudringen, wie die „Wort“-Leitartiklerin feststellt, so dass es bis zum 14. Oktober „noch einige Überraschungen geben“ könne. Das glauben wir auch...