BERINGEN
JACQUELINE KIMMER

Erste Plaketten-Überreichung nach Einführung der neuen offiziellen Klassifizierung für Hotels

Auf der Horesca-Generalversammlung vom vergangenen 20. März hat die Staatssekretärin für Wirtschaft, Francine Closener, die neue offizielle Hotel-Klassifizierung in Luxemburg vorgestellt. Das von der „Hotelstars Union“ ausgearbeitete europäische System basiert auf einer einheitlichen Klassifizierung von Hotelbetrieben (bis zu fünf Sternen möglich), die sich auf gemeinsame Richtlinien und Kriterien der teilnehmenden Länder stützt.

Die fünf ersten Preisträger nachdem neuen Klassifizierungs-System

Im „Hôtel Martha A Guddesch“ in Beringen händigte Staatssekretärin Francine Closener am Dienstagnachmittag die ersten Plaketten nach der Einführung der neuen offiziellen Klassifizierung für Hotels im Großherzogtum aus. Prämiert wurden folgende fünf Hotels:

- das „Alvisse Parc Hotel“ in Luxemburg-Dommeldingen in der Kategorie vier Sterne Superior,

- die „Hostellerie de la Basilique“ in Echternach in der Kategroie vier Sterne,

- das „Hôtel Martha A Guddesch“ in Beringen in der Kategorie vier Sterne,

- das „Hôtel Stand’Inn“ in Foetz in der Kategorie drei Sterne,

- das „Hôtel Vauban“ in Luxemburg-Stadt in der Kategorie drei Sterne.

Auf freiwilliger Basis

Die neue Klassifizierung der Hotels im Großherzogtum bietet ein freiwilliges System, das modern und zuverlässig ist und der Entwicklung des Tourismusmarkts sowie den Erwartungen der Gäste entspricht. Die Umsetzung dieser Klassifizierung wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Hotel- und Gaststättenverband Horesca entwickelt.

Das Ministerium für Wirtschaft hat die Kosten der ersten Klassifizierung einer Einrichtung übernommen. Auf der Internetseite der Klassifizierung (www.classification.lu) konnten die Hoteliers eine Selbstbeurteilung ihrer Einrichtung vornehmen und ihren Antrag online verfolgen.

Ähnliche Einrichtung für Campingplätze soll Ende des Jahres stehen

Es ist vorgesehen, ein ähnliches Klassifizierungssystem für die Campingplätze mit an solche Einrichtungen angepassten Kriterien einzuführen. Derzeit arbeitet das Wirtschaftsministerium in enger Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Camprilux zusammen, um dieses Projekt, das Ende des Jahres anlaufen soll, umzusetzen.