LUXEMBURG
COLETTE MART

Ausstellung von Pia Burggraff und Ergé im „Konschteck Erwuessebildung Lëtzebuerg“

Noch bis zum 19 Dezember lädt das Zentrum für Erwachsenenbildung im Konvikt zu einer Kunstausstellung mit Fotografin Pia Burggraff und Bildhauer Ergé ein, die „Momente der Stille“ in den Fotografien und in den ausgestellten Skulpturen illustrieren soll.

Natur aus einem unerwarteten Blickwinkel

Pia Burggraff entführt in diesen Fotografien meistens in die Natur, die sie aus einem manchmal unerwarteten Blickwinkel zeigt, oder aber mehrere Blickwinkel miteinander konfrontiert.

Es ist dann auch dieser unerwartete ästhetische, oder auch inhaltliche Aspekt, der dem Besucher der Ausstellung in Erinnerung bleibt: Eine Landschaft in gelbgrünen Tönen, ein Fenster, das auf einen Himmel und Blumen schaut und wie von den Blumen verschlossen erscheint, ein Strand vom Fenster aus beobachtet oder auch ohne Fenster, sowie eine manchmal zum Nachdenken anregende Zusammenstellung von Objekten ergeben hier fotographische Kompositionen, die jenseits von herkömmlichen Trends eine Besinnung auf das Wesentliche in dieser Adventszeit hinweisen.

Menschliche Abstraktion

Neben den Fotografien sind auch Skulpturen des belgischen Künstlers Ergé zu sehen, der vorwiegend abstrakte menschliche Figuren darstellt, mit ovalen Formen im Vordergrund; diese drücken Ruhe, Harmonie und Menschlichkeit aus.

Ein Teil des Erlöses der Fotografien von Pia Burggraff wird für einen guten Zweck gespendet, und zwar für die therapeutische Behandlung von Kindern, die auf den Philippinen durch den Taifun traumatisiert wurden.