VÖLKLINGEN
PATRICK WELTER

Völklinger Hütte zeigt „Pop! on Stage - Les Eurockéennes“

Pop-Art? Ist die Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte nicht schon kalter Kaffee? Läuft sie nicht schon seit Monaten? Die Antwort auf diese Fragen fällt doppeldeutig aus: Ja und Nein. Die Ausstellung „Generation Pop! … hear me, feel me, love me!“ läuft seit dem 15. September in der Gebläse-Halle der Völklinger Hütte und wird noch bis Juni 2014 dauern.

Aber das besondere des Ausstellungskonzeptes liegt darin, dass die große - absolut sehenswerte - Schau von verschiedenen kürzeren „Begleitausstellungen“ flankiert wird. Nach einer Ausstellung über den Pop-Art-Pionier Josef Wittlich begann gestern die zweite dieser Art.

Unter der Überschrift „Pop! on Stage - Les Eurockéennes“ werden in der „PopGalerie“ großformatige emblematische Fotos aus 25 Jahren Festivalgeschichte gezeigt. „Les Eurockéennes“, das wohl größte Rockfestival Frankreichs (mit dem Standort Belfort formal gerade außerhalb der Großregion) steht als Beispiel für den Boom der Rockfestivals im Allgemeinen.

Grewenig: „Emotionale Höhepunkte“

Für Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbes, wird dadurch eine Sehnsucht nach Authentizität in Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung deutlich: „Gerade im digitalen Zeitalter ist das Erlebnis eines Live-Konzerts oder eines Festivals ein unverzichtbarer Bestandteil und geradezu die Krönung der Pop-Kultur. Das Erlebnis, die individuelle Lieblingsmusik zusammen mit anderen Menschen zu feiern und zu zelebrieren und die eigenen Pop-Helden hochleben zu lassen, ist ein emotionaler Höhepunkt für jeden Pop-Fan. In der Ausstellung geht es darum, diese emotionalen Themen in Fotografien zu zeigen und erlebbar zu machen. Wir sind sehr glücklich, dass wir mit „Les Eurockéennes“ eines der hochkarätigsten Pop-Festivals Europas als Kooperationspartner gewinnen konnten.“

Who is Who der Popmusik

Im Rahmen dieser Begleitausstellung sind 55 Fotografien aus 25 Jahren „Les Eurockéennes“ zu sehen. Sie zeigen die Stars, das Gemeinschaftserlebnis eines großen Festivals und auch die außergewöhnliche Location auf einer Halbinsel am Lac du Malsaucy. Die Fotos dokumentieren zahlreiche dieser Stars auf und neben der Bühne: Die inszenierte Bühnenshow von Kraftwerk, Frontsänger Lemmy Kilmister von „Motörhead“ oder die pralle Präsenz von Beth Ditto. Für die Ausstellungsmacher ist „Pop on Stage!“ mit Konzertfotos von Lou Reed, Rammstein oder Iggy Pop auch eine Galerie der Pop-Ikonen.

„Les Eurockéennes“ ist eines der größten Rockfestivals Europas. 2013 zog es 127.000 Menschen an. Die Künstlerliste gilt als „Who is Who“ der Popmusik. Amy Winehouse, Depeche Mode, David Bowie, Kraftwerk oder Lana Del Rey sind hier schon aufgetreten. Wie Peter Meyer, Kurator der Ausstellung und langjähriger Musikjournalist des Saarländischen Rundfunks, meinte, hat Amy Winehouse in ihrer kurzen steilen Karriere nur diesen einen Gig in Belfort ganz durchgestanden.

Schon mehr als 33.000 Besucher

Meinrad Maria Grewenig, konnte auch erste Zahlen für die „große“ Ausstellung „Generation Pop!“ vorlegen: Seit der Eröffnung am 15. September haben schon mehr als 33.000 Besucher ein Ticket gelöst. Mehr als erwartet. Nach einer vorläufigen Statistik kommen rund ein Drittel aus dem Saarland, zwanzig Prozent aus Lothringen und Luxemburg, also nimmt rund die Hälfte der Ausstellungsbesucher einen langen Anfahrtsweg in Kauf. Ein Weg der sich für beide Ausstellungen lohnt.