LUXEMBURG
LJ

Beamte der Polizeiinspektion Trier haben am Montagabend einen 20-jährigen Mann aus Luxemburg nach einer Kontrolle in einem Ort an der Sauer festgenommen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der mutmaßliche Drogendealer mehr als 200 Gramm Amphetamine sowie diverse andere Drogen in kleinerer Menge bei sich. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen den Mann. Nach bisherigen Ermittlungen beabsichtigte der Luxemburger, der in Deutschland wohnt, die Drogen in seinem Heimatland zu verkaufen.

Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei führten zu einem möglichen Mittäter des Luxemburgers: einem 33-jährigen Deutschen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden Beamte eine Kleinmenge an Cannabis, typische Betäubungsmittelutensilien sowie eine Waffe (Nunchaku). Gegen den 33-Jährigen läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz.