BETTEMBURG
LJ

Neunte Auflage der „Nuit des Merveilles“ in Bettemburg bot Unterhaltung für Groß und Klein

Märchenhafte Wesen, Akrobaten und Künstler: Am Samstag feierte Bettemburg die neunte Auflage der „Nuit des Merveilles“. Wieder hatten die Besucher die Möglichkeit, in eine Wunderwelt einzutauchen, bei der der Fantasie keine Grenzen gesetzt waren. Bei herrlichem Sommerwetter zog es tausende Menschen in den Schlosshof sowie auf den Kirchenvorplatz, wo ein buntes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie geboten wurde. Die Darsteller, wovon die meisten auf Straßentheater spezialisiert sind, begeisterten Groß und Klein. Besonders in den späten Nachmittagsstunden herrschte reger Andrang im Schlosspark, wollte doch jeder die Darbietungen von Theater, Tanz, bunten Marionetten oder auch die musikalischen Darbietungen mitbekommen.

Phantasie und Humor waren einmal mehr Trumpf während der „Nuit des Merveilles“: Sich in die fremde Welt der Träume versetzen lassen, darum ging es auch am Samstag. Eine der Stärken der Veranstaltung war das internationale Programm. Dadurch hat es eine eigene Identität, einen außergewöhnlichen Charakter. Inmitten der Fülle von Festen aller Art hat Bettemburg mit der „Nacht der Wunder“ seinen außergewöhnlichen Charakter. Es ist eben kein normales Festival.